Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 488 Gäste und 4 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Nazir Jaser (2. v. re.) im Trikot des KED-Stevens Team Berlin. Foto: facebook.com/nazeer.gaseer
05.09.2017 19:52
Berlins Syrer Jaser fürs WM-Zeitfahren nominiert

Berlin (rad-net) - Vor zwei Jahren kam Nazir Jaser im Zuge der Flüchtlingswelle nach Berlin, in zwei Wochen wird der Syrer bei der Straßen-Weltmeisterschaft in Norwegen im Einzelzeitfahren starten. Für den 28-Jährigen geht damit ein Traum in Erfüllung.

Jaser, syrischer Landesmeister des Jahres 2015 im Straßenrennen und Einzelzeitfahren, war in dem selben Jahr zusammen mit fünf Radsportlern aus Syrien nach Deutschland gekommen und fand in Berlin eine neue Heimat. Alle fünf fanden Unterschlupf bei der NRVg. Luisenstadt, wo sich Frank Röglin ihrer annahm und sie auf dem nicht immer leichten Weg der Integration eng begleitete.

Auch wenn Nazir Jaser 2013 schon einmal bei der WM im Einzelzeitfahren in Montecatini Terme in Italien dabei war, so ist es doch ein Traum für ihn, unter den jetzigen Umständen erneut bei den Titelkämpfen an den Start gehen zu können. In dem damals von Tony Martin vor Bradley Wiggins und Fabian Cancellara gewonnenen Zeitfahren belegte der Syrer seinerzeit den 77. und letzten Platz, den es in diesem Jahr zu verbessern gilt. Aber allein die Nominierung ist für Jaser ein Highlight, das er so nicht vorausahnen konnte.

Nachdem er und seine Kameraden im Oktober 2015 erste Trainingsrunden im Berliner Velodrom unter Anleitung des Landestrainers Dieter Stein und mit Unterstützung von Maximilian Beyer absolvierten, ging es 2016 auf der Straße mit gesponserten Rädern weiter. Bei seinem ersten Renneinsatz in Lichterfelde erzielte der Syrer mit Platz 17 ein durchaus achtbares Ergebnis bei starker Konkurrenz von unter anderem Marcel Kalz, Andreas Müller, Tino Thömel oder Sebastian Wotschke. Beim 9. Strausberger Radsportwochenende gewann Jaser das Straßenrennen der B-/C-Klasse über 115 Kilometer und holte sich damit seinen ersten Sieg in seiner neuen Heimat.

In diesem Jahr fährt er nun für das Berliner Eliteteam KED-Stevens, in dem auch seine Landsleute Yalmaz Habash und Tarek Al Moakee einen Platz gefunden haben. Neben den Rennen der Rad-Bundesliga hat Nazir Jaser auch zwei Etappenfahrten in Polen mit seinem Team bestritten, bevor er nun über den syrischen Radsportverband die Einladung zur Weltmeisterschaft im Einzelzeitfahren erhielt, die bereits vom Weltradsportverband UCI bestätigt wurde.

Nun steht das Zeitfahrtraining im Vordergrund und da hat Nazir Jaser gerade am letzten Wochenende auch beim Mannschaftszeitfahren in Genthin einen passablen Eindruck hinterlassen. Nach dem letzten Bundesligarennen für das KED-Stevens Team am Bilster Berg am kommenden Samstag gilt dann seine volle Konzentration auf die WM in Bergen.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.017 Sekunden  (radnet)