Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 679 Gäste und 14 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Über 500 Kilometer und 18.000 Hm von Imst nach Arco führt die BIKE Transalp 2018. Foto: Markus Greber
05.12.2017 18:38
BIKE Transalp 2018 vorgestellt - 500 Kilometer und 18.000 Hm von Imst nach Arco

Hamburg (rad-net) - Eine Woche vor dem offiziellen Anmeldestart haben die Veranstalter der BIKE Transalp powered by Sigma die Strecke für 2018 bekanntgegeben. Die 21. Auflage eines der berühmtesten Mountainbike-Etappenrennen für Zweierteams startet am 15. Juli in Imst, Österreich und endet sieben Tage später am 21. Juli in Arco, Italien, nahe des Gardasees.

Insgesamt müssen die Teilnehmer des prestigeträchtigen Klassikers, darunter internationale Profis wie hunderte Amateure gleichermaßen, auf ihrem Ritt über den Alpenhauptkamm 503,54 Kilometer zurücklegen und 18.004 Höhenmeter bewältigen. Im Verlauf der einwöchigen Tour durch das Zentralmassiv der Alpen stoppt der Tross in Nauders, Livigno, Bormio, Ponte di Legno, Val di Sole sowie Valle del Chiese.

Wie in den zwei Jahrzehnten zuvor auch, hat die Rennleitung auch für das nächstjährige MTB-Saisonhighlight altbekannte Passagen mit neuen Leckerbissen zu einem Gesamtpaket verknüpft, das seinesgleichen sucht. „Die Route der 21. Auflage ist eine Herausforderung, aber eben auch eine extravagante und spannende Mischung, die man so nicht überall bekommt“, erklärt Streckenchef Marc Schneider.

Nach neuen Trails am Bergkastel von Nauders und dem wunderschönen Trail durch das Valmora auf der Königsetappe nach Livigno geht der landschaftliche wie fahrtechnische Hochgenuss auch an den anderen Tagen weiter. So zählen die unendlichen Freeride-Trails am Carosello 3000 als auch auch die Alta Via Camuna, ein einsamer Bergpfad weit über der Waldgrenze, der auf der Etappe ins Val di Sole zum Passo Tonale führt, zu den Highlights der 2018er Route. Darüber hinaus gibt es laut Schneider „auch eine Reihe von einsamen Naturpfaden wie auf der Etappe ins Chiese-Tal oder im Val di Ledro auf der letzten Etappe. Auch die Via Claudia im Inntal auf der ersten Etappe von Imst nach Nauders zählt dazu. Für die Augen ist ebenfalls wieder genug dabei: Die Panoramen rund um Ortler, Adamello-Gruppe und Brenta sind erste Kategorie in den Alpen.“

Der Startplatz kostet € 899 und für U23-Fahrer € 699 pro Person. Die Online-Anmeldung zur 21. BIKE Transalp startet am 12. Dezember.

Etappenübersicht
Etappe 1: Imst – Nauders: 88,90 km; 2.942 Hm
Etappe 2: Nauders – Livigno: 101,82 km; 3.512 Hm
Etappe 3: Livigno – Bormio: 67,98 km; 2.239 Hm
Etappe 4: Bormio – Ponte di Legno: 57,66 km; 2.393 Hm
Etappe 5: Ponte di Legno – Val di Sole: 49,66 km; 1.967 Hm
Etappe 6: Val di Sole – Valle del Chiese: 78,96 km; 2.772 Hm
Etappe 7: Valle del Chiese – Arco: 58,56 km; 2.179 Hm


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.016 Sekunden  (radnet)