Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 710 Gäste und 34 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Cervélo-Bigla fuhr in Vargarda auf Platz zwei. Foto: Cervélo-Bigla
11.08.2017 21:26
Boels-Dolmans gewinnt Zeitfahren in Vargarda vor Cervélo-Bigla und Canyon-Sram

Vargarda (rad-net) - Das Team Boels-Dolmans hat seinen Vorjahressieg beim Mannschaftszeitfahren in Vargarda (Schweden) wiederholt und siegte vor den beiden deutschen Teams Cervélo-Bigla und Canyon-Sram. Chantal Blaak, Karol-Ann Canuel, Amalie Dideriksen, Christine Majerus, Amy Pieters und Anna van der Breggen legten die 42,5 Kilometer in 52:39 Minuten zurück und waren damit 13 beziehungsweise 51 Sekunden schneller als ihre beiden nächsten Verfolger.

Auch an den beiden Zwischenzeiten bei 16,4 und 31,9 Kilometer hatte Boels-Dolmans bereits an der Spitze gelegen und ließ sich von dort nicht mehr verdrängen.

An der ersten Zwischenzeit war Cervélo-Bigla, das mit der deutschen Meisterin Lisa Klein und Clara Koppenburg sowie Nicole Hanselmann, Lotta Lepistö, Ashleigh Moolman-Pasio und Cecilie Uttrup am Start war, noch dicht dran, verlor aber ab der Rennhälfte einiges an Zeit und konnte die bis ins Ziel nicht mehr gutmachen. «Wir mussten ohne Stephanie Pohl, eine unserer stärksten Zeitfahrerinnen starten, aber das Ergebnis ist fantastisch und wir sind selbst überrascht», sagte Moolman-Pasio. Lepistö fügte hinzu: «Im Vergleich zum letzten Jahr, haben wir mit Clara und Cecilie zwei neue Fahrerinnen mit dabei. Ich freue mich für Clara, dass sie ihr erstes WorldTour-Podium einfahren konnte. Wir haben uns intensiv vorbereitet.»

Das Team Canyon-Sram war mit Ex-Weltmeisterin Lisa Brennauer, der deutschen Zeitfahr-Meisterin Trixi Worrack und Mieke Kröger sowie Hannah Barnes, Elena Cecchini und Alexis Ryan ins Rennen gegangen.

Am Sonntag steht in Vargarda ein weiteres WorldTour-Rennen in Form eines 152 Kilometer langen Straßenrennens auf dem Programm.

Mannschaftszeitfahren in Vargarda Standortbestimmung für die Frauen-Teams


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.019 Sekunden  (radnet)