Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 708 Gäste und 34 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Josef Cerny gewann die dritte Etappe der Czech Cycling Tour vor Jan Barta. Foto: Jan Brychta/Czech Cycling Tour
12.08.2017 20:55
Cerny übernimmt bei Czech Cycling Tour Führung von Bennett

Sternberk (rad-net) - Bei der Czech Cycling Tour (UCI 2.1) gab es erneut einen Wechsel an der Spitze des Gesamtklassements. Josef Cerny (Elkov-Author) gewann die 187 Kilometer lange dritte Etappe von Mohelnice nach Sternberk und löste Sam Bennett (Bora-hansgrohe) als Führenden ab.

Nachdem vier Ausreißer rund 30 Kilometer vor dem Ziel wieder eingeholt worden waren, gab es aus dem Feld einige Attacken. Zehn Kilometer vor dem Ziel fiel die Entscheidung. Josef Cerny setzte sich zusammen mit Jan Barta (Bora-hansgrohe), Rasmus Guldhammer (Veloconcept) und Jan Hirt (CCC-Sprandi Polkowice) ab. Im Finale griff Barta an und riss eine kleine Lücke, aber Cerny konnte wieder aufschließen. Beide machten dann den Tagessieg unter sich aus, wobei sich Cerny vor Barta durchsetzte. Guldhammer wurde Dritter.

Eine gute Leistung zeigte auch Silvio Herklotz (Bora-hansgrohe), der auf Platz fünf fuhr. Bennett verlor über 15 Minuten und war damit seine Gesamtführung los.

Josef Cerny führt vor der Schlussetappe sieben Sekunden vor Jan Barta und elf vor Jan Tratnik. Herklotz verbesserte sich vom neunten auf den vierten Platz und ist mit 16 Sekunden Rückstand auch noch in Schlagweite zum Podest.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.023 Sekunden  (radnet)