Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 792 Gäste und 26 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Alberto Contador bei der Vuelta 2017. Foto: Yuzuru Sunada
26.09.2017 17:05
Contador empfindet frühere Doping-Sperre als ungerecht

Madrid (dpa) - Der vor gut zwei Wochen zurückgetretene Radprofi Alberto Contador bezeichnete im Rückblick seine Doping-Sperre von 2012 als einer der «größten Ungerechtigkeiten im Sport».

Der 34 Jahre alte Spanier, der im Oktober noch zwei Rennen in Japan und China bestreiten will, war nach seinem Tour-de-France-Sieg 2010 des Dopings mit dem Kälbermastmittel Clenbuterol überführt worden. Contador hatte dafür ein kontaminiertes Steak verantwortlich gemacht.

Nach einem Justiz-Marathon war er 2012 vom Internationalen Sportgerichtshof CAS zu einer zweijährigen Sperre verurteilt worden. Ihm waren sein Toursieg 2010 und sein Erfolg beim Giro d'Italia 2011 aberkannt worden.

In seiner persönlichen Rechnung zählt Contador weiter jeweils drei Siege bei der Tour, dem Giro und der Vuelta. Er lege keinen Wert auf die Eintragungen in Rekordbüchern, aber «was bleibt, ist das Gefühl der Leute und die Freude darüber», wie er seine Siege errungen habe, sagte Contador dem spanischen Radiosender Onda Cero Radio.

Offiziell hatte Contador seine Karriere nach der diesjährigen Vuelta beendet, die er mit einem Etappensieg auf dem gefürchteten Angliru abgeschlossen hatte.


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.018 Sekunden  (radnet)