Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 529 Gäste und 7 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Contador fuhr von 2011 bis 2016 beim russischen Team Tinkoff. Foto: twitter.com/albertocontador
10.01.2017 15:35
Contador kontert Tinkov: «Trinke mit meinen Freunden - nicht mit ihm»

Deinze (rad-net) - Alberto Contador hat auf die harten verbalen Attacken seines früheren Teamleiters Oleg Tinkov reagiert und dem Russen mangelnden Respekt vorgeworfen. Tinkov, der am Ende der letzten Saison sein Team aufgelöst hatte, riet John Degenkolbs neuem Teamkollegen im Oktober, seine Profikarriere zu beenden.

Tinkov hatte außerdem offenbart, keine gute Beziehung zu «El Pistolero» gehabt zu haben, weil dieser «eine betrübte Person» gewesen sei, die «nie Champagner trinken wollte». In einem Radiointerview konterte der siebenfache Grand Tour-Sieger nun: «Ich trinke mit meinen Freunden Champagner – nicht mit ihm.»

Dass die Auseinandersetzung eine sehr persönliche Note erfuhr, liegt aber in erster Linie am früheren Teamboss, der sich noch nie scheute, mit seinen Medienauftritten anzuecken. «Ich habe keine Beziehung zu ihm. Ich respektiere ihn als Fahrer, aber als Person ist er mir nie wirklich entgegengekommen. Ich mag ihn nicht. Ich persönlich glaube, dass Alberto aufhören sollte, weil er nicht mehr stark genug ist. Ich glaube, dass er wie eine lahme Ente sein wird. Er wird sich lächerlich machen», lauteten die harschen Worte des 49-jährigen Unternehmers.

Ferner hatte er in Interviews vor Contadors vermeintlich großer Entourage gewarnt, die die Teamatmosphäre gestört hätte. Nichts desto trotz scheint sich der 34-jährige Madrilene bei seinem neuen Team Trek-Segafredo ausgesprochen wohlzufühlen. Kurz nach Neujahr hatte er in sozialen Netzwerken eine Video gepostet, in dem er sein neues Trikot offenbarte und einen Toast auf seine neuen Kameraden aussprach.

Keine «lahme Ente» - Basso verteidigt Contador...



Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.037 Sekunden  (radnet)