Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 623 Gäste und 21 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



28.01.2018 14:47
Cross-Weltcup: Cant siegt in Hoogerheide

Hoogerheide (rad-net) - Sanne Cant hat den letzten Cross-Weltcup der Saison im niederländischen Hoogerheide gewonnen. Die Weltmeisterin setzte sich vor der Italienischen Meisterin Eva Lechner und Evie Richards durch.

Bereits in der ersten Runde hatten sich Cant und Lechner an die Spitze des Rennens gesetzt. Hinter dem Führungsduo fuhren zunächst Mountainbike-Weltmeisterin Jolanda Neff und die ehemalige U23-Weltmeisterin im Cross, Evie Richards. Zur Rennhälfte bekamen sie Gesellschaft von Ex-Weltmeisterin Pauline Ferrand-Prevot. Näher als zehn Sekunden kamen sie aber an Cant und Lechner nicht heran.

Zwei Runden vor Schluss ereignete sich eine Vorentscheidung - zumindest um Rang drei. Auf einer steilen Abfahrt kollidierten Neff und Ferrand-Prevot nebeneinanderfahrend, stürzten schwer und mussten beide das Rennen beenden; die Französin musste sogar per Trage von der Strecke gebracht werden. Neff war auf zwei Beinen, hatte die Hand aber auch an der linken Schulter, da wo das Schlüsselbein sitzt. Ob sie schwerere Verletzungen davontrugen, ist zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Richards fuhr in der Gruppe zu dem Zeitpunkt an erster Position und hatte mit dem Sturz nichts zu tun.

Kurze Zeit später erhöhte Cant das Tempo und riss eine Lücke zu Lechner, die die Italienerin nicht mehr schließen konnte. Sanne Cant gewann mit zehn Seunden Vorsprung vor Eva Lechner. Evie Richards wurde mit 19 Sekunden Rückstand Dritte. Ex-Weltmeisterin Marianne Vos wurde nach einer krankheitsbedingten Pause Vierte (+0:51).

Derweil brachte Elisabeth Brandau (EBE Racing) ihr Rennen auf dem 19. Platz zu Ende, 2:05 Minuten hinter Siegerin Sanne Cant. «Die Beine waren diese Woche nicht so gut, aber heute habe ich mich ganz gut gefühlt», erklärte Brandau, die sich kontinuierlich verbesserte. In der Anfangsphase verlor sie durch einen defektbedingten Boxenstopp einige Plätze. «Der Kurs war mir zu schnell, da konnte ich zu wenig mit Druck arbeiten und in den vielen Kurvenpassagen bin ich einfach noch zu schüchtern. Da hat mir der Flow gefehlt», erläuterte die Deutsche Meisterin. «Jetzt will ich mal sehen, wie es nächste Woche wird. Den WM-Kurs in Valkenburg kenne ich noch nicht, aber ich will einfach Spaß haben und herausholen, was geht.»

Bereits vor dem letzten Rennen stand Cant als Gesamtsiegerin im Weltcup fest. Sie gewann mit 608 Punkten vor Kaitlin Keough, die 501 Punkte sammelte, und Eva Lechner mit 476 Punkten.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.008 Sekunden  (radnet)