Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 487 Gäste und 4 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Kenny de Ketele (li.) und Moreno de Pauw, hier beim Berliner Sechstagerennen 2016, führen nach der ersten Nacht in Gent. Foto: Archiv/Mareike Engelbrecht
16.11.2016 09:31
De Ketele/De Pauw erste Führende in Gent

Gent (rad-net) - Die London-Sieger Kenny de Ketele und Moreno de Pauw sind auch beim Sechstagerennen in Gent die Führenden nach der ersten Nacht. Rundengleich und mit 90 Punkten liegen die beiden Belgier vor Elia Viviani/Iljo Keisse (76), Bradley Wiggins/Mark Cavendish (72) und Callum Scotson/Cameron Meyer (43). Die weiteren Teams haben bereits eine Runde Rückstand und mehr.

Noch in Schlagweite ist Leif Lampater mit seinem jungen belgischen Partner Lindsay de Vylder, die mit nur einer Runde Rückstand auf dem fünften Rang liegen.

Eine Vorentscheidung um den Gesamtstand nach der ersten Nacht fiel bereits in der ersten Jagd über 35 Minuten. Dort holten die vier Teams an der Spitze als einzige einen Rundengewinn gegenüber der Konkurrenz heraus, die sie im weiteren Verlauf des Abends auch verwalten sollten.

Für ein Highlight des Abends sorgten ebenfalls De Ketele und De Pauw. Im 500-Meter-Zeitfahren stellten sie im Kuipke-Velodrom in 26,90 Sekunden einen neuen Bahnrekord auf. Dieser wurde zuvor von Christian Grasmann/Moreno de Pauw sowie Tristan Marguet/Franco Marvulli gehalten, die beide 27,03 Sekunden schnell waren.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.015 Sekunden  (radnet)