Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 394 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Moreno de Pauw (li.) und Kenny de Ketele gewannen die Six Day Series 2016/2017. Foto: Six Day
18.03.2017 11:14
De Ketele/De Pauw gewinnen Six Day Series

Palma de Mallorca (rad-net) - Kenny de Ketele und Moreno de Pauw haben das Finale der Six Day Series auf Mallorca gewonnen und wurden damit ihrer Favoritenrolle gerecht. Die Belgier setzten sich rundengleich vor den Spaniern Albert Torres und Sebastian Mora sowie Yoeri Havik und Wim Stroetinga aus den Niederlanden durch.

Für das Finale der neuen Six Day Series qualifizierten sich die zwölf besten Teams aus London, Amsterdam, Berlin und Kopenhagen, zudem waren Torres/Mora per Wildcard startberechtigt. Lange sah es auch nach einem Heimsieg für die Spanier aus, nachdem sie nach drei von vier Rennen an der Spitze des Gesamtklassements lagen. Mit neun beziehungsweise zehn Punkten Vorsprung gegenüber Havik/Stroetinga und De Ketele/De Pauw gingen Torres/Mora in die Final-Jagd.

Die Finaljagd über 60 Minuten war hart umkämpft und in der ersten Dreiviertelstunde schaffte es keine Mannschaft, einen Rundengewinn herauszuholen. Rund 50 Runden vor Schluss setzten sich absolvierten De Ketele/De Pauw schließlich den ersten, Torres/Mora und Havik/Stroetinga setzten kurze Zeit später nach. So langen nur noch drei Teams in der Nullrunde und daran sollte sich im weitern Verlauf auch nichts mehr ändern.

Am Ende hatten Kenny de Ketele und Moreno de Pauw 99 Punkte auf dem Konto und lagen vier Punkte vor Albert Torres/Sebastian Mora. 14 Punkte trennten sie zu Platz drei, den Yoeri Havik und Wim Stroetinga belegten. Bestes deutsches Duo waren die Deutschen Meister im Zweiermannschaftsfahren, Achim Burkart und Nico Heßlich, auf Rang sieben.

Gesamtsiegerin der Frauen wurde die Britin Elinor Barker, die vor ihrer Landsfrau Katie Archibald gewann. Straßen-Weltmeisterin Amalie Dideriksen (Dänemark) belegte den dritten Rang. Bei den Sprintern setzte sich TomᚠBábek (Tschechien) vor Juan Peralta (Spanien) und Matthew Rotherham (Großbritannien) durch.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.035 Sekunden  (radnet)