Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 201 Gäste und 4 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Phil Bauhaus (2.v.r.) vom Team Sunweb sprintet in Abu Dhabi zum Etappensieg. Foto: Luca Bettini
23.02.2018 13:59
Deutscher Dreifacherfolg bei Abu Dhabi Tour - Bauhaus siegt

Abu Dhabi (rad-net) - Auf der dritten Etappe der Abu Dhabi Tour (2.UWT) über 133 Kilometer in und um Abu Dhbai haben die deutschen Sprinter zugeschlagen: Phil Bauhaus (Sunweb) siegte vor Marcel Kittel (Katusha-Alpecin) und Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe). Als Secshter komplettierte André Greipel (Lotto-Soudal) das tolle deutsche Ergebnis. Die Gesamtführung verteidigte Elia Viviani (Quick-Step Floors), der auf den vierten Platz spurtete.

«Ich wusste, dass ich zuhause gut trainiert habe und mein Ziel war es, aufs Podium zu fahren oder einen Sieg zu holen und ich bin sehr glücklich, dass ich es geschafft habe. Es ist wirklich toll. Wir haben eine super starke Mannschaft und ich bin wirklich froh, dass es hier geklappt hat», sagte Bauhaus.

Fünf Fahrer überquerten fast gleichzeitig die Ziellinie, sodass Zielfoto entscheiden musste, wer die Etappe gewonnen hatte. Die Entscheidung fiel schließlich zugunsten Bauhaus'. Es war der erste Saisonsieg vom Team Sunweb, welches das letzte WorldTour-Team war, was 2018 noch auf einen Sieg gewartet hatte.

Eine vierköpfige Spitzengruppe mit Marco Maronese (Bardiani CSF), Sergey Firsanov (Gazprom-Rusvelo), Pierre Rolland (EF Education First-Drapac) und Sam Brand (Novo Nordisk) bestimmte das Rennen eine Zeitlang. 50 Kilometer vor dem Ziel wurde ihre Flucht aber vom Peloton beendet. Danach kämpfte das Feld mit starkem Seitenwind und Windstaffeln, aber schlussendlich lief alles wieder zusammen.

Caleb Ewan (Mitchelton-Scott) eröffnete den Sprint, aber zu früh. Neben den drei Deutschen zog auch noch Viviani an dem 23-jährigen Australier vorbei.

Vor dem morgigen Zeitfahren ber 12,6 Kilometer auf der Al Maryah Insel von Abu Dhabi führt Elia Viviani im Gesamtklassement mit drei Sekunden Vorsprung vor Alexander Kristoff (UAE-Team Emirates) und Phil Bauhaus, der damit auch die Führung in der Wertung des besten Nachwuchsfahrers übernahm und morgen im Weißen Trikot fährt. Pascal Ackermann ist mit fünf Sekunden Rückstand Vierter, Marcel Kittel folgt mit sieben Sekunden Rückstand auf dem sechsten Rang.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.016 Sekunden  (radnet)