Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 692 Gäste und 28 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



04.03.2018 09:02
Diesner auf beim Andalucia Bike Race auf Platz zwei

Sevilla (rad-net) - Naima Madlen Diesner hat das Andalucia Bike Race auf dem zweiten Gesamtrang beendet. Die 27-Jährige musste bei schwierigen Wetterbedingungen in Spanien nur der Norwegerin Hildegunn Hovdenak den Vortritt lassen. Bei den Herren siegte Marathon-Vizeweltmeister Tiago Ferreira (DMT Racing), während Markus Kaufmann (Centurion-Vaude) das die auf fünf Etappen verkürzte Rundfahrt auf Rang 20 beendete.

In Andalusien hatten die Biker mit widrigen Bedingungen zu kämpfen, die fast in ganz Europa herrschten. Wegen Unwetter musste die fünfte Etappe gestrichen werden, die sechste und letzte wurde verkürzt.

Naima Madlen Diesner war in Andalusien für das Team DMT um Tiago Ferreira und Hans Becking unterwegs und gewann mit dem Portugiesen und dem Niederländer auch die Teamwertung.

Die Einzelwertung beendete sie 8:35 Minuten hinter Hovdenak auf Rang zwei. Dabei war sie auf der ersten und kürzesten Etappe erst als 15. ins Ziel gekommen. Doch danach holte sie sich zwar keinen Etappensieg, stand aber jeden Tag auf dem Podest. Einen entscheidenden Schritt nach vorne machte Diesner als sie auf Etappe drei den zweiten Rang belegte und der US-Amerikanerin Chloe Woodruff, die am Ende Dritte wurde, gleich elf Minuten abnahm.

Bei den Herren lag Tiago Ferreira am Ende nur 31 Sekunden vor dem Spanier Enrique Morcillo Vergara (Buff-Scott) und 33 Sekunden vor dem Italiener Fabian Rabensteiner (Trek-Selle San Marco).

Markus Kaufmann hatte als 20. 29:30 Minuten Rückstand.

Besser lief es erst mal für seinen Teamkollegen Jochen Käß, der die zweite Etappe als Dritter auf dem Podest beendete und aussichtsreich im Rennen lag. Doch auf der vierten Etappe verlor Käß nach einem Plattfuß über zehn Minuten. Nachdem die fünfte Etappe entfallen war, ereilte ihn das Defekt-Pech noch mal richtig. Käß konnte das Rennen nicht beenden. «Immerhin, die Form passt so weit für die ersten Rennen», tröstete sich Käß, der mit Markus Kaufmann das Cape Epic fahren wird.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.019 Sekunden  (radnet)