Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 614 Gäste und 50 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



12.06.2018 10:44
Downhill-Weltcup: Zweiter Sieg für Pierron

Leogang (rad-net) - Beim dritten Downhill-Weltcup der Saison in Leogang in Österreich konnte sich erneut der Franzose Amaury Pierron durchsetzen. Bei den Damen siegte die Britin Rachel Atherton. Sandra Rubesam und Nina Charlotte Hoffmann belegten die Plätze 14 und 15, während bei den Herren Joshua Barth als 38. das beste deutsche Resultat verbuchte.

Der 23-Jährige Neuenbürger qualifizierte sich am Samstag als 51. und steigerte sich mit einer starken Vorstellung im Finale auf Rang 38, 9,288 Sekunden hinter Sieger Amaury Pierron (3:10,991). Jasper Jauch hatte sich als 44. fürs Finale der besten 60 qualifiziert und beendete den Weltcup in Österreich auf Rang 55 (+13,810).

Zum zweiten Mal binnen einer Woche gewann Pierron. Nach seinem Überraschungserfolg in Fort William war das für den Franzosen nicht weniger erstaunlich. «Es ist fantastisch», sagte Pierron bei Redbull.tv «Ich kann es kaum glauben. Jetzt im weißen Leaderjersey zu sein, ist ein Traum.»

Eine Doublette war auch, dass wie schon in Schottland eine Woche zuvor der Qualifikationsschnellste Luca Shaw (USA) wieder mit der besseren Zwischenzeit unterwegs war und es wieder nicht ins Ziel brachte. In Fort William war es ein Defekt, in Leogang ein Sturz, wenn auch harmlos, aber gar nicht mehr weit vom Ziel entfernt.

Bei den Damen qualifizierten sich in einem verhältnismäßig großen Damenfeld von 38 Fahrerinnen Nina Charlotte Hoffmann und Sandra Rübesam für das Finale der besten 16.

Die 22-jährige Hoffmann konnte ihren zehnten Rang vom Samstag nicht mehr bestätigen, war 17 Sekunden langsamer, verbuchte am Ende auf Platz 15 aber ihre ersten Weltcup-Punkte. Rübesam verbesserte sich im Finale um gut zehn Sekunden und war damit auch 14.

Der Sieg ging an die Britin Rachel Atherton, die in der Qualifikation nur di 16. Zeit erzielt hatte. In 3:41:141 Minuten gewann sie das enge Duell mit der Französin Myriam Nicole um 0,638 Sekunden. Tracey Hannah (Australien) wurde Dritte (+3,977).

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.007 Sekunden  (radnet)