Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 659 Gäste und 17 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



V. re.: Nacer Bouhanni, Mark Cavendish, John Degenkolb, Marcel Kittel, Alexander Kristoff und Elia Viviani wollen bei der Dubai Tour um die Etappensiege sprinten. Foto: Dubai Tour
05.02.2018 16:28
Dubai Tour: Erster Showdown zwischen Kittel, Degenkolb, Cavendish & Co.

Dubai (rad-net) - Ab morgen kommt es bei der Dubai Tour (UCI 2.HC) zum großen Showdown zwischen einigen der besten Sprinter. Auf der Startliste stehen unter anderem Marcel Kittel (Katusha-Alpecin), John Degenkolb (Trek-Segafredo), Mark Cavendish (Dimension Data), Elia Viviani (Quick-Step Floors), Alexander Kristoff (UAE-Team Emirates), Nacer Bouhanni (Cofidis) und Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo).

Während Degenkolb mit zwei Siegen auf Mallorca und Viviani mit einem Etappenerfolg bei der Tour Down Under schon erfolgreich in die Saison gestartet sind, geben Kittel, Cavendish, Kristoff, Bouhanni und Groenewegen in den Vereinigten Arabischen Emiraten ihr Saisondebüt 2018.

Kittel ist bei der Dubai Tour, die seit 2014 im Kalender steht, Rekordsieger - sowohl was Gesamterfolge und Etappensiege angeht. Davon hat er zwei beziehungsweise acht auf dem Konto. Könnte er in diesem Jahr erneut die Gesamtwertung für sich entscheiden, wäre es für Marcel Kittel der dritte Gesamtsieg in Folge. Cavendish gewann die Rundfahrt 2015 und hat bislang zwei Etappensiege für sich verbuchen können. Auch Viviani und Degenkolb haben schon Tagessiege feiern können, zudem fuhr der Deutsche schon zweimal aufs Gesamtpodest.

Auch in diesem Jahr werden die meisten Etappen wohl im Massensprint entschieden werden. Eine Entscheidung um den Gesamtsieg wird auf der vierten Etappe mit dem traditionellen Hatta Dam-Anstieg, an dem John Degenkolb 2015 erfolgreich war, erwartet.

Weitere Deutsche, die bei der Dubai Tour starten, sind: Marco Mathis, Nils Politt, Rick Zabel (Katusha-Alpecin), Maximilian Schachmann (Quick-Step Floors) und Paul Martens (LottoNL-Jumbo).

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.031 Sekunden  (radnet)