Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 822 Gäste und 36 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Für Tom Dumoulin geht es beim Giro d'Italia 2018 wieder um das Rosa Trikot. Foto: Archiv/Alessandro Di Meo
08.01.2018 12:36
Dumoulin will erneut um den Giro-Sieg fahren

Berlin (rad-net) - Tom Dumoulin hatte während der Teampräsentation seines Teams Sunweb in Berlin in der vergangenen Woche bestätigt, dass er 2018 erneut beim Giro d'Italia antreten wird. Das Ziel des 27-jährigen Niederländers ist die Titelverteidigung.

«Wir haben uns die Strecken vom Giro d'Italia und der Tour de France angeschaut und der Giro ist für mich vorteilhafter. Ich würde gerne wieder zum Sieg fahren», sagte Dumoulin, der aber auch andeutete, dass eine Tour-Teilnahme nicht ausgeschlossen sei. Aber er spiele auch mit der Idee, womöglich bei der Vuelta a España zu starten.

Der Rennkalender in Richtung der dreiwöchigen Italien-Rundfahrt wird für Tom Dumoulin genauso wie in 2017 sein. «Es ist genau das gleiche wie im letzten Jahr. Ich werde Abu Dhabi, Strade Bianche, Tirreno-Adriatico und Mailand-San Remo fahren, dann ein Höhenlager einlegen und schließlich Lüttich-Bastogne-Lüttich bestreiten. Amstel werde ich schweren Herzens wieder auslassen. Dann starte ich beim Giro. Nach dem Giro könnte die Tour eine Option sein, oder die Vuelta», erklärte Dumoulin.

Jedoch passe die Tour de France nicht so gut zu den Fähigkeiten des amtierenden Weltmeisters im Einzelzeitfahren, denn es stehen nur 31 Zeitfahr-Kilometer auf dem Programm. Hinzu kommt nur noch ein Mannschaftszeitfahren über 35 Kilometer. Der Giro d'Italia startet am 4. Mai mit einem 9,7 Kilometer langen Zeitfahren in Jerusalem und auf der 17. Etappe wartet auch nochmal ein 34,5 Kilometer langer Kampf gegen die Uhr auf die Rennfahrer.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.018 Sekunden  (radnet)