Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
rad-net Forum
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 937 Gäste und 39 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Eleonora Farina auf der Strecke von Schladming. Foto: Rick Schubert
19.06.2017 16:33
European Downhill Cup: Atwill und Farina in Schladming erfolgreich - Rübesam Vierte

Schladming (rad-net) - Nach vierwöchiger Pause ging es am zurückliegenden Wochenende weiter mit der Punktejagd im iXS European Downhill Cup. Dritte Station für die Downhill-Biker war auf der 2500 Meter langen und 600 Höhenmeter umfassenden Strecke von Schladming in Österreich, wo sich der Brite Philipp Atwill (Propain Dirt Zelvy) und Eleonora Farina (GB Rifar Mondraker) aus Italien die Siege sicherten.

Bei den Männern präsentierte sich am Samstag in der Qualifikation zunächst Jure Zabjek (Unior Tools Team) am stärksten und fuhr Bestzeit, so dass es danach aussah, als würde er seine Serie im European Downhill Cup würde fortsetzen können. Bei den Frauen hingegen dominierte Farina bereits die Konkurrenz und war zwölf Sekunden schneller als die letztjährige Gewinnerin Petra Bernhard (Enduro Team Dorrong).

Philipp Atwill startete am Sonntag im Finale als viertletzter Starter und fuhr eine starke Zeit von 4:03,056 Minuten, die schließlich auch keiner mehr der drei restlichen Starter unterbieten konnte. Zwar ließ Zabjek als letzter Starter aufhorchen, als er die zweitbeste Zwischenzeit, die immerhin mehr als eine Sekunde schneller als die von Atwill war, hinlegte, doch der Slowene schien im unteren Streckenabschnitt Probleme zu haben und wurde schließlich sogar nur 17. Philipp Atwill gewann schließlich mit neun Zehntelsekunden Vorsprung auf seinen Teamkollegen David Trummer und fünf Sekunden vor Boris Tetzlaff (BT-Racing). Bester Deutscher war Joshua Barth als Achter (+7,676).

Bei den Frauen war Eleonora Farina zwar nicht mehr so überlegen wie in der Qualifikation, mit vier Sekunden Vorsprung auf Monika Hrastnik (Blackthorn) siegte sie aber dennoch recht deutlich. Vorjahressiegerin Petra Bernhard wurde Dritte mit zehn Sekunden Rückstand. Die Deutsche Sandra Rübesam verpasste als Vierte (+13,273) das Podest.

Am 21. Juli findet in Spicak (Tschechien) der vierte Lauf des iXS European Downhill Cup statt. Am 30. Juni ist der iXS German Downhill Cup im österreichischen Brandnertal zu Gast.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.009 Sekunden  (radnet)