Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 868 Gäste und 21 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Caleb Ewan war im Sprint am schnellsten. Foto: Clara Margais
13.01.2019 10:59
Ewan holt Sieg bei Down Under Classic

Adelaide (rad-net) - Caleb Ewan (Lotto-Soudal) hat die Down Under Classic 2019 vor Peter Sagan (Bora-hansgrohe) und Alexander Edmondson (Mitchelton-Scott) gewonnen. Der Australier setzte sich nach einer schwierigen letzten Runde, in der sich ein Sturz mehrerer Kontrahenten, darunter auch der italienische Meister Elia Viviani, ereignete, klar durch.

Vom Start weg gab es Attacken aus dem Feld, unter anderem von Fahrer wie Thomas de Gendt (Lotto-Soudal) und Ben O'Connor (Dimension Data). Doch die Sprinterteams waren achtsam und ließen keinen Ausreißer um mehr als 30 Sekunden wegfahren.

Ewan wurde perfekt von Roger Kluge, der ihm zu Lotto-Soudal gefolgt war, abgesetzt und musste nur noch vollenden. Sagan kam zwar noch einmal näher heran, doch hatte nicht Kräfte, um sich noch vorbeizuschieben. Ewan hatte rund eine Radlänge Vorsprung. Kluge wurde Vierter.

«Ich wusste, dass es aufgrund der vielen Sprinter schwer werden würde, hier zu gewinnen. Ich ging zuversichtlich ins Rennen und wusste, dass meine Form gut ist, aber man weiß nie, wie es ausgehen wird. Es war ein sehr aggressives Rennen und das machte es noch ein bisschen schwieriger», sagte Ewan im Ziel. «Mit einem Sieg zu beginnen, ist ein gutes Gefühl. Dies war heute wahrscheinlich der wichtigste, um das Vertrauen des Teams zu gewinnen. Sie haben perfekte Arbeit geleistet.»

Die Down Under Classic gilt als der traditionelle Auftakt der Tour Down Under, die am Dienstag gestartet wird.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.014 Sekunden  (radnet)