Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 727 Gäste und 45 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Radsport-Olympiasieger Olaf Ludwig. Foto: Stefan Sauer
12.01.2018 13:43
Ex-Radprofi Ludwig fordert Sanktionen gegen Froome

Berlin (dpa) - Ex-Radprofi Olaf Ludwig fordert in der Salbutamol-Affäre um den viermaligen Toursieger Christopher Froome Sanktionen.

«Wenn der Radsport noch einen Rest von Glaubwürdigkeit beanspruchen will, muss durchgegriffen werden und die Entscheidung vor Saisonbeginn fallen», sagte der ehemalige Teamchef des einzigen deutschen Tour-de-France-Siegers Jan Ullrich (1997) in Berlin.

«Ich bin kein Mediziner. Aber ich kann mir nicht vorstellen, wie Froome das Doppelte des erlaubten Wertes erklären will. Man kann ja nicht vor Jahren den Italiener Ulissi in einem ähnlichen Fall sperren und bei Froome nichts tun. Gerade, weil der sich auch immer für Transparenz stark gemacht hat», meinte der inzwischen 57-Jährige, der nach der Wende in seinem ersten Profijahr 1990 im niederländischen Panasonic-Rennstall das Grüne Trikot bei der Tour eroberte.

Die Radsaison 2018 beginnt am Sonntag bei der Tour Down Under in Australien, bei der auch der deutsche Topsprinter André Greipel startet. Froome, der zur Zeit in Südafrika trainiert, war bei der Vuelta im September mit einem deutlich erhöhten Wert des Asthma-Mittels aufgefallen. Der Brite leugnet eine Doping-Absicht und erklärte, die erlaubte Dosis nicht erhöht zu haben. Die Höhe des gemessenen Wertes muss er dem Weltverband erklären.

Diego Ulissi war 2014 mit 1900 Nanogramm pro Milliliter Salbutamol für neun Monate gesperrt worden. Froome wies am 7. September 2000 Nanogramm auf.


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.029 Sekunden  (radnet)