Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 707 Gäste und 29 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Der Belgier Philippe Gilbert geriet mit einem Autofahrer aneinander. Foto: Stringer
14.04.2016 12:59
Ex-Radweltmeister Gilbert wehrt sich mit Pfefferspray

Brüssel (dpa) - Ex-Weltmeister Philippe Gilbert droht nach einem Gerangel mit einem Autofahrer ein juristisches Nachspiel. Der Radprofi soll den Fahrer mit einem in Belgien als Waffe klassifizierten Pfefferspray attackiert haben.

Die Staatsanwaltschaft in Verviers bestätigte Ermittlungen im Zusammenhang mit der Anzeige des Autofahrers, wie die belgische Nachrichtenagentur Belga berichtete. Weitere Angaben wollte sie nicht machen.

Gilbert, der sich bei den Auseinandersetzungen einen dreifachen Bruch des Mittelfingers der linken Hand zuzog und einige Tage nicht trainieren konnte, droht eine Geld- oder sogar Gefängnisstrafe. Das berichtete die belgische Zeitung «Het Nieuwsblad» unter Berufung auf die belgische Polizei.

Laut Gilbert seien er und sein Trainingspartner Loic Vliegen am vergangenen Freitag beim Training von einem Autofahrer massiv bedrängt worden. Während der Fahrt hätte es erst lautstarke verbale Auseinandersetzungen, dann auch ein Gerangel gegeben und es wäre fast zu einem folgenschweren Unfall gekommen. Dann sei das Auto mit zwei Insassen - laut Gilbert und Vliegen betrunken - davongerast.

Kurz danach hätten die BMC-Profis die Autofahrer wiedergetroffen und zur Rede gestellt. Dabei soll Gilbert gesprüht haben. Der Radprofi habe den Besitz des Reizgases zugegeben, schreibt das belgische Blatt. «In Frankreich wird das Produkt frei verkauft. Ich habe es bei mir, weil ich schon mehrfach mit Aggressionen und Gewalt beim Training konfrontiert wurde. Ein Radsportler ist absolut ungeschützt», wurde der in Monaco lebenden Radprofi zitiert.


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.026 Sekunden  (radnet)