Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 577 Gäste und 17 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Bei der Diplom-Verleihung (von links): Werner Stürmannvom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW, Michael Gaumnitz, Eyk Pokorny sowie Dr. Peter Müller, Diagnose-Trainer im BDR und Förderer der beiden Absolventen. Foto: privat
13.11.2013 16:12
Ex-Tandem-Weltmeister Pokorny schließt Diplom-Trainer-Studium erfolgreich ab

Cottbus (rad-net) - Der ehemalige Tandem- und Junioren-Weltmeister im Sprint Eyk Pokorny vom Olympiastützpunkt (OSP) Brandenburg hat an der Trainerakademie des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) in Köln erfolgreich mit der Note 1,7 ein dreijähriges berufsbegleitendes Studium zum Diplom-Trainer beendet. Neben Pokorny legte auch Radsport-Trainer Michael Gaumnitz die Prüfung ab.

«Ich fand vor allem den Austausch mit den Kollegen aus den anderen Bereichen sehr reizvoll», sagte Pokorny, der seit 2005 am OSP in Cottbus arbeitet und unter anderem Maximilian Levy, den Olympia-Zweiten von London im Keirin, betreut. Am 17. Diplom-Trainer-Studiengang nahmen 27 Teilnehmer aus 15 Sport-Verbänden teil, darunter auch die zweifache Ruder-Olympiasiegerin Katrin Rutschow-Stomporowski und Ski-Langläufer René Sommerfeld, der 2004 den Gesamtweltcup gewann.

«Ich habe mir viele Ideen und neues Wissen aneignen können, vor allem in Psychologie, Pädagogik oder Soziologie. In Trainingswissenschaften lernt man nie aus», sagte Gaumnitz, neben Pokorny einziger Radsportler im Jahrgang. Der Kunersdorfer arbeitet seit 2009 am OSP und betreut neben den Frauen auch die Radsport-Junioren von Cottbus.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.021 Sekunden  (radnet)