Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 742 Gäste und 25 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Der Österreicher Patrick Konrad landete bei seinem Flèche Wallonne-Debüt auf Rang 16. Foto: Bora-hansgrohe/Stiehl Photography
20.04.2017 12:13
Flèche Wallonne: Konrad und McCarthy beim Debüt in Top-20

Huy (rad-net) - Bora-hansgrohe Profi Patrick Konrad landete gestern bei seinem ersten Flèche Wallonne auf Platz 16, während Teamkollege Jay McCarthy kurz dahinter auf Rang 19 fuhr. Das deutsche WorldTour-Team ist mit der Leistung seiner jungen Fahrer sehr zufrieden und blickt optimistisch auf Lüttich-Bastogne-Lüttich.

Der 25-jährige Konrad hatte sich zwar eine Top-Ten-Platzierung zum Ziel gesetzt, doch bei seiner ersten Teilnahme kann der Österreicher sicherlich auch mit dem 16. Platz zufrieden sein. Das Team hatte sich vor dem Rennen für die Doppelspitze Konrad/McCarthy entschieden, sodass mit dem polnischen Meister Rafal Majka noch ein sehr starker Helfer zur Verfügung stand.

Dieser forcierte das Tempo am vorletzten Anstieg, um den Abstand zu Bob Jungels (Quick-Step-Floors) zu verkürzen, der sich zuvor als Solist abgesetzt hatte. Der Luxemburgische Meister wurde erst im ersten Drittel der Mauer von Huy eingeholt – Konrad und McCarthy konnten zu diesem Zeitpunkt den Kontakt zur Spitze halten. «Als Jungels eingeholt worden ist, war ich an vorderer Position aber leider konnte ich auf den letzten 150 Metern nicht mehr mit den Besten mitgehen. Das Ergebnis ist ganz gut aber ich hätte mir schon einen Platz um die Top-Ten gewünscht», so Konrad nach dem Zieleinlauf.

Sportlicher Leiter Jens Zemke zeigte sich mit seinen Debütanten zufrieden und freut sich auf das nächste Radsport-Monument am Sonntag: «Wir haben die Taktik schon sehr offensiv gewählt, die Jungs haben die Teamfarben heute gut präsentiert. Rafal hat am Col de Cherave eine Attacke versucht und das gesamte Team hat für unsere Leader gearbeitet. Ich denke, mit dem Ergebnis kann man zufrieden sein und darauf aufbauen, vor allem, weil es noch junge Fahrer sind, die das erste Mal bei diesem Rennen am Start waren. Jetzt freuen wir uns auf Lüttich-Bastogne-Lüttich, denn die Jungs haben eine gute Form.»

In Lüttich wird wohl wieder Alejandro Valverde (Movistar) Top-Favorit sein, der nach drei Rundfahrtensiegen und seinem nun fünften Triumph beim Flèche Wallonne in diesem Jahr bislang kaum aufzuhalten scheint. Bora-hansgrohe geht am Sonntag in Lüttich wieder mit Majka, McCarthy und Konrad, jedoch ohne deutsche Beteiligung an den Start.

Valverde holt fünften Sieg beim Flèche Wallonne...



Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.018 Sekunden  (radnet)