Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 491 Gäste und 15 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Steffi Marth (rechts) freut sich in Leogang über WM-Bronze. Der Titel ging an Kathy Curd (Mitte) aus den USA, Anneke Beerten aus den Niederlanden wurde Zweite. Foto: ROSE Vaujany fueled by ultraSPORTS
14.06.2014 20:23
Four-Cross-WM: Bronze für Steffi Marth - Göhler verpasst Medaille knapp

Leogang (rad-net) - Bei den Weltmeisterschaften in der Four-Cross-Disziplin hat die Cottbuserin Steffi Marth in Leogang Bronze gewonnen, während die US-Amerikanerin Kathy Curd den Titel holte. Bei den Herren wurde der Berliner Aiko Göhler bei einem Sieg des Tschechen Tomas Slavik Vierter.

Währen Kathy Curd durch ein starkes Überholmanöver Ex-Weltmeisterin Anneke Beerten aus den Niederlanden den Titel noch entriss, konnte die Qualifikations-Zweite Steffi Marth die Österreicherin Helene Frühwirth in Schach halten und ihre erste internationale Medaille feiern.

Im kleinen Finale unterlagen Dana Schweika, Julia Lackas und Tanja Hendysiak der Schweizerin Lucia Oetjen und platzierten sich auf den Rängen sechs bis acht.

Bei den Herren verpasste Aiko Göhler, der bis dahin eine sehr gute Vorstellung geboten hatte, durch einen Sturz kurz nach dem Start alle Chancen auf eine Medaille. So blieb nur der vierte Rang hinter Tomas Slavik, dessen Landsmann Michael Mechura und dem Schweizer Simon Waldburger.

Der Reutlinger Benedikt Last schied im Viertelfinale aus und belegte mit der neuntbesten Qualifikations-Zeit Rang zehn.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.016 Sekunden  (radnet)