Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 407 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Martin Wolf verweist auf die nunmehr klare Haltung des BDR zum Thema Doping. Foto: Jan Woitas
02.03.2015 17:39
Freiburger Evaluierungskommission - Klares Statement des BDR

Berlin (dpa/rad-net) - Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hat mit einem klaren Statement auf die Vorwürfe durch die Evaluierungskommission Freiburger Sportmedizin über großflächiges Doping innerhalb des Verbandes reagiert.

Bereits vor zwei Jahren sei der Verband auf dieses Thema angesprochen worden, sagte BDR-Generalsekretär Martin Wolf auf dpa-Anfrage. «Damals wie heute haben wir keine Informationen zu diesen 35-40 Jahre alten Vorgängen.»

Wolf verwies darauf, dass der BDR inzwischen eine klare Haltung zum Thema Doping eingenommen habe. «Seit nunmehr fast zehn Jahren hat sich der BDR klar und deutlich im Kampf gegen Doping positioniert und durch Prävention und Aufklärung dazu beigetragen, dass eine neue Generation in den Radsport hineingewachsen ist, die Manipulation im Radsport als das sieht, was es ist, Betrug!», sagte Wolf.

Die Evaluierungskommission hatte in ihrem Bericht schwere Vorwürfe gegen die Bundesligisten VfB Stuttgart und SC Freiburg sowie den BDR erhoben. Demnach fand Doping vor allem «mit anabolen Steroiden» im BDR zwischen 1975 und etwa 1980 nicht nur in fast flächendeckender Manier auf Veranlassung von Klümper statt. «Dieses Doping wurde, wie hier erstmals bewiesen werden kann, auch vom BDR aus einem eigenen 'Ärzteplan' finanziert.»


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.044 Sekunden  (radnet)