Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 434 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Chris Froome will nichts von einem teaminternen Machtkampf wissen. Foto: Yorick Jansens
16.07.2018 17:36
Froome: Kein teaminterner Machtkampf mit Thomas

Chambéry (dpa) - Der viermalige Toursieger Chris Froome will nichts von einem teaminternen Machtkampf zwischen ihm und seinem Landsmann Geraint Thomas wissen. «Das ist eine fantastische Option, damit zu spielen», sagte der Brite am ersten Ruhetag der 105. Tour de France in Chambéry.

Das spanische Konkurrenz-Team Movistar mit Nairo Quintana, Mikel Landa und Alejandro Valverde sei «mit drei Kapitänen» am Start. «Da wäre es für einen sehr schwer, die im Auge zu behalten», erklärte der erst unmittelbar vor dem Tourstart vom Doping-Verdacht in der Salbutamol-Affäre freigesprochene Froome. Die Hierarchie im Team werde «im Rennen» entschieden.

Froome, der zum Auftakt stürzte und 51 Sekunden verlor, liegt nach den ersten acht Tourtagen auf Rang acht mit 1:42 Minuten Rückstand auf Spitzenreiter Greg Van Avermaet. Thomas, der die Tour-Generalprobe Critérium du Dauphiné gewonnen hatte, rangiert direkt hinter dem Belgier auf Rang zwei. Froome und den Waliser trennen 59 Sekunden. Am Dienstag beginnen die Alpen-Etappen.

Froome gewann im Mai den Giro d'Italia und will mit seinem fünften Toursieg das Double schaffen, das zuletzt dem Italiener Marco Pantani 1998 gelang. Der Seriensieger erwägt sogar, mit der Vuelta im September die dritte große Länder-Rundfahrt in einer Saison zu bestreiten.

Homepage Team Sky


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.029 Sekunden  (radnet)