Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 683 Gäste und 14 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Am 11. Januar 2018 fällt in der Bremer ÖVB Arena der Startschuss für sechs Tage Spitzensport und gute Unterhaltung. Foto: ESN/Frank Thomas Koch
23.11.2017 14:20
Gent-Sieger De Ketele/De Pauw kommen nach Bremen

Bremen (rad-net) - Sieben Wochen vor Beginn des 54. Bremer Sechstagerennens zeichnet sich ein starkes Fahrerfeld mit einigen Podiumsanwärtern ab. Jetzt gaben die Veranstalter die Verpflichtungen vom amtierenden Weltmeister im Zweiermannschaftsfahren Morgan Kneisky sowie der Belgier Kenny De Ketele und Moreno De Pauw. Erstmals dabei ist auch der Australier Leigh Howard. Doch auch die deutschen Fahrer um Theo Reinhardt und Moritz Augenstein reisen mit hohen Erwartungen nach Bremen. Im Frauenwettbewerb hat sich die erfolgreiche Niederländerin Kirsten Wild angekündigt.

Mit Kenny De Ketele und Moreno De Pauw konnten die Organisatoren nun die Sieger aus Gent verpflichten. «Die beiden sind auf der Bahn zurzeit das Maß aller Dinge. Moreno ist wahnsinnig schnell. Es würde mich nicht wundern, wenn der Bahnrekord im 500-Meter-Zeitfahren wackelt», sagt Peter Rengel, Leiter der Sixdays. Für den Australier Leigh Howard ist der Start in Bremen eine Premiere. Der 28-Jährige ist vierfacher Weltmeister auf der Bahn. Auf das Konto des Franzosen Morgan Kneisky gehen ebenfalls vier WM-Titel.

Der Berliner Theo Reinhardt musste das Rennen im Vorjahr verletzungsbedingt abbrechen. «Mit dem richtigen Partner an seiner Seite ist Theo definitiv ein Kandidat fürs Podium», sagt Weispfennig. Spannung verspricht die Verpflichtung von Moritz Augenstein. Der 20-Jährige gewann im Vorjahr den U23-Cup und hat damit den Sprung ins Profifeld geschafft.

204 Fahrerinnen und Fahrer gehen bei den 54. Bremer Sixdays an den Start – 18 mehr als im Vorjahr und mehr als jemals zuvor. Grund ist die Ausweitung des Frauenwettbewerbs. Seit 2012 starten Sportlerinnen in Bremen im Omnium, nun kommt mit dem Zweier-Mannschaftsfahren eine weitere Disziplin dazu. Mit Kirsten Wild konnten die Veranstalter eine der zurzeit erfolgreichsten Bahnfahrerinnen verpflichten. Die Niederländerin hat in diesem Jahr Silber und Bronze bei der Europa- und Weltmeisterschaft eingefahren sowie einen Bahnrad-Weltcup für sich entschieden.
Neben den Männern und Frauen gehen vom 11. bis 16. Januar auch die Sprinter, U23, U19, Para-Cycler und Jedermänner bei «Dein Rennen» auf die 166 Meter lange Holzbahn in der Bremer ÖVB Arena.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.015 Sekunden  (radnet)