Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 720 Gäste und 25 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Dylan Groenewegen feierte den Sieg beim 70. Kuurne-Brüssel-Kuurne. Foto: Cor Vos/LottoNL-Jumbo
25.02.2018 17:13
Groenewegen siegt bei Kuurne-Brüssel-Kuurne

Kuurne (rad-net) - Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo) hat die 70. Auflage von Kuurne-Brüssel-Kuurne (UCI 1.HC) gewonnen. Der 24-jährige Niederländer holte seinen bereits vierten Saisonsieg nach 200 Kilometern im Massensprint vor Arnaud Démare (FDJ) und Sonny Colbrelli (Bahrain-Merida).

Genauso wie Omloop Het Nieuwsblad am gestrigen Samstag, fand auch dieser Klassiker bei eisigen Temperaturen um den Gefrierpunkt statt. Nachdem die Fahrer die ersten 20 Kilometer zum Einrollen genutzt hatten, setzte sich eine siebenköpfige Ausreißergruppe aus dem Feld ab und holte bis zu drei Minuten Vorsprung heraus. Bei der Überquerung des Oude Kwaremont, 85 Kilometer vor dem Ziel, wurden die Gruppe aber bereits wieder gestellt.

Das Feld fiel an dem Kopfsteinpflasteranstieg ebenfalls auseinander. Rund 20 Fahrer fanden sich dann mit einer Minute Vorsprung auf die nächsten Verfolger an der Spitze des Rennens wieder, darunter Olympiasieger Greg van Avermaet (BMC) und der gestrige Zweite, Sep Vanmarcke (EF Eduction First-Drapac). Aus dieser Gruppe griffen am Nokereberg, dem letzten der zwölf Hellingen rund 50 Kilometer vor dem Ziel, Jasper Stuven (Trek-Segafredo) und Daniel Oss (Bora-hansgrohe) aus der Spitzengruppe an und bildeten fortan ein Führungsduo.

Als die 16 Kilometer lange Schlussrunde, die zweimal zu befahren war, erreicht war, erlitt Oss einen Reifendefekt und musste Stuyven ziehen lassen. 20 Kilometer vor dem Ziel wurde aber auch dieser wieder vom dezimierten Feld gestellt.

Im Finale gab es weitere Angriffe. Julien Duval (Ag2r-La Mondiale) und Julien Vermote (Dimension Data) bildeten ein Ausreißerduo, das erst auf den letzten Metern vorm Ziel von den Sprintern, allen voran Dylan Groenewegen überholt werden konnte.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.030 Sekunden  (radnet)