Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 734 Gäste und 22 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



08.01.2019 09:44
Hansen/Hester Führende vor der Schlussnacht - Havik/Stroetinga in Lauerposition

Rotterdam (rad-net) - Die Dänen Lasse Norman Hansen und Marc Hester gehen als Führende in die Schlussnacht des Rotterdamer Sechstagerennens. Aber ihr Vorsprung ist nicht mehr so groß, denn Yoeri Havik/Wim Stroetinga machten ihre Rundenrückstände wett und liegen jetzt genauso wie die Spitzenreiter in der Nullrunde.

Zu Beginn des Abends waren es Niki Terpstra/Thomas Boudat, die sich angriffslustig zeigten und ihren Rückstand im Klassement (drei Runden) verkürzten. Havik/Stroetinga hielten sich zunächst zurück, denn offenbar wollten sie sich die Kraft für die große Jagd aufsparen. Dort konnten sie in der zweiten Hälfte innerhalb von zehn Minuten zwei Rundengewinne herausholen und brachten sich damit wieder ins Spiel um den Gesamtsieg.

Zwar haben die beiden Niederländer im Gesamtklassement mit 204 Zählern einen großen Rückstand zu den Führenden Hansen/Hestern mit 253 Punkten, aber sie liegen in der Nullrunde und könnten sich den Sieg mit einem weiteren Rundengewinn schnappen. Auf Platz drei folgen Jan Willem van Schip/Stijn Steels (260 Punkte) und haben eine Runde Rückstand, genauso wie Terpstra/Boudat (193) auf Rang vier. Die vier Mannschaften dürften heute Abend den Gesamtsieg unter sich ausmachen.

Raus aus dem Rennen ist Kenny de Ketele. Der Belgier stürzte in der großen Jagd schwer und hielt sich direkt die Hand an sein rechtes Schlüsselbein. Er wurde ins Krankenhaus gebracht und dort wurde auch der Bruch des Schlüsselbeins diagnostiziert. Er soll noch heute operiert werden. Für das Bremer Sechstagerennen, welches am kommenden Donnerstag gestartet wird, fällt De Ketele damit aus.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.011 Sekunden  (radnet)