Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 637 Gäste und 19 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Chris Horner geht es wieder etwas besser. Foto: Javier Lizon
13.04.2014 13:46
Horner geht es besser - Giro-Start kaum möglich

Lecco (dpa) - Vuelta-Sieger Chris Horner befindet sich nach seinem schweren Trainingsunfall auf dem Weg der Besserung.

Der 42 Jahre alte amerikanische Radprofi, der nach einer Kollision mit einem Auto in der Nähe des Comer See eine schwere Lungenverletzung, vier Rippenbrüche und eine Wunde am Kopf erlitten hatte, wurde im Krankenhaus von Lecco auf die Station für Brustchirurgie verlegt. Dort muss er sich bis mindestens Mitte nächster Woche weiteren Behandlungen, unter anderem einer Lungenentwässerung, unterziehen. Die Ursachen des Trainingsunfalls sind weiter unklar.

Auf einen Start beim Giro d'Italia (9. Mai bis 1. Juni) wird Horner voraussichtlich verzichten müssen. Ob es bis zur Tour de France reicht, erscheint ebenfalls ungewiss. Vermutlich wird sich Horner darauf konzentrieren, seinen überraschenden Sieg bei der Spanien-Rundfahrt 2013 erfolgreich zu verteidigen. Der Amerikaner hatte im vergangenen Jahr mit 41 Jahren und 327 Tagen als ältester Radprofi eine der drei großen Rundfahrten gewonnen. Damals war Horner noch für RadioShack (jetzt Trek Factory Racing) gefahren. Nachdem sein Vertrag nicht verlängert wurde, wechselte er Anfang des Jahres zum italienischen Lampre-Team.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.028 Sekunden  (radnet)