Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 533 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Bill Huck wird Nachfolger von René Wolff als Sprint-Trainer in den Niederlanden. Foto: Renate Franz
16.08.2017 10:40
Huck neuer Sprint-Trainer in den Niederlanden

Amsterdam (rad-net) - Der niederländische Radsportverband KNWU setzt weiterhin auf die Zusammenarbeit mit deutschen Trainern. Nachdem René Wolff im März als Sprint-Trainer zurückgetreten war, tritt Bill Huck ab dem 15. September seine Nachfolge an.

Der gebürtige Dresdner war zuletzt Sprint-Coach in den USA, nachdem er auch schon in Südafrika, Großbritannien, auf Barbados und auf Mallorca als Trainer gearbeitet hatte. «Ich bekomme die Gelegenheit, mit einem starken Elite-Team zu arbeiten. Nächstes Jahr ist die Bahn-Weltmeisrerschaft in den Niederlanden. Dort können wir zeigen, wie stark die aktuelle Auswahl ist», wird Huck in einer Mitteilung des Verbandes zitiert.

«Natürlich werden wir auch auf die Olympischen Spiele in Tokio hinarbeiten. Diesen Sommer konnten wir bei der Bahn-Europameisterschaft der Junioren sehen können, wie viele Bahnradsport-Talente es in den Niederlanden gibt. Ich freue mich darauf, mit diesen Gruppen zu arbeiten», so der 52-Jährige.

Auch die Sportler waren teilweise bei der Auswahl des neuen Trainers beteiligt, wie Hugo Haak: «Wir als Fahrer waren in dem Bewerbungsverfahren sehr aktiv beteiligt. Der Kontakt mit Bill war vom ersten Augenblick an angenehm. Bill ist einer Trainer mit großer Erfahrung. Wir sind zuversichtlich, dass er der richtige Kandidat is und uns in den kommenden Jahren auf ein noch höheres Niveau führen kann.»

Bill Huck konnte als aktiver Sportler selbst zweimal Weltmeister werden: 1989 in Lyon und 1990 in Maebashi wurde er jeweils Sprint-Weltmeister der Amateure. Nach der Wiedervereinigung belegte Huck 1991 in Stuttgart zudem noch den zweiten Platz im Sprint der Amateure, nur geschlagen von Jens Fiedler.

Wolff tritt als niederländischer Nationalcoach zurück


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.017 Sekunden  (radnet)