Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 589 Gäste und 8 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Joshua Huppertz (re.) wurde auf Rhodos hinter Matteo Moschetti (Mitte) und Marco Maronese Dritter. Foto: Lotto-Kern Haus
05.03.2018 08:36
Huppertz Dritter bei Rhodes GP

Rhodos (rad-net) - Joshua Huppertz hat bei dem Eintagesrennen International Rhodes Grand Prix (UCI 1.2) den ditten Platz belegt. Nach 195 Kilometern mit Start und Ziel in Rhodos musste der 23-Jährige vom Team Lotto-Kern Haus nur den beiden Italienern Matteo Moschetti (Polartec-Kometa) und Marco Maronese (Bardiani-CSF) den Vortritt lassen und wiederholte damit sein Vorjahresergebnis.

Überhaupt präsentierten sich die deutschen Rennfahrer bei dem Rennen auf der griechischen Insel gut. Aaron Grosser (Sauerland NRW-SKS) spurtete auf den vierten Platz, John Mandrysch (Dauner D&DG-Akkon) wurde Sechster und Luca Felix Happke (Sauerland NRW-SKS), Sven Thurau (Dauner D&DG-Akkon) und Per Münstermann (Sauerland NRW-SKS) rundeten das deutsche Abschneiden mit den Plätzen 13, 14 beziehungsweise 18 ab.

Kurz nach dem Start des Rennens konnte sich eine vierköpfige Spitzengruppe absetzen. Das Feld, angeführt vom Zweitdivisonär Bardiani-CSF, kontrollierte den Abstand. Nach dem einzigen größeren Anstieg des Tages bei Kilometer 130 wurden die Ausreißer dann allerdings wieder eingeholt. Diese Gelegenheit nutzte Florian Nowak (Lotto-Kern Haus) und attackierte an einer Kuppe. Als Solist konnte er bis zu 1:20 Minuten Vorsprung herausholen und behauptete sich bis etwa zehn Kilometer vor dem Ziel an der Spitze. Als seine Flucht beendet war, übernahmen seine Teamkollegen und spannten sich ebenfalls an die Spitze des Feldes, um den Sprint für Huppertz vorzubereiten, der schließlich einen dritten Platz herausholte.

In dieser Woche werden die drei deutschen Continental-Teams Lotto-Kern Haus, Sauerland NRW-SKS sowie Dauner D&DG-Akkon ebenfalls bei der Tour of Rhodes im Einsatz sein.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.018 Sekunden  (radnet)