Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 512 Gäste und 35 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Daryl Impey vom Team Mitchelton-Scott feierte den Sieg bei der Tour Down Under. Foto: David Mariuz/AAP
20.01.2019 08:05
Impey gewinnt erneut Tour Down Under - Porte holt Schlussetappe

Adelaide (dpa/rad-net) - Der südafrikanische Radprofi Daryl Impey hat sich wie im vorigen Jahr den Gesamtsieg bei der Tour Down Under (UCJ 2.UWT) in Australien gesichert.

Auf der sechsten und letzten Etappe genügte dem Fahrer vom Team Mitchelton-Scott der dritte Platz, um den Neuseeländer Patrick Bevin (CCC) von der Spitze zu verdrängen. Nach seinem Sturz am Vortag fiel Bevin auf dem 151,5 Kilometer langen Teilstück von McLaren Vale nach Willunga Hill frühzeitig zurück und hatte keine Chancen mehr auf den Gesamtsieg.

Den Tagessieg auf der Königsetappe holte sich der Australier Richie Porte (Trek-Segafredo) vor Wout Poels (Sky). Das Finale wurde eröffnet, als die beiden Sky-Profis Kenny Elissonde und Dylan van Baarle die Spitze im Feld übernahmen und das Tempo hoch hielten, Elissonde griff sogar an. Dann setzte Poels nach und setzte sich ab. 1,3 Kilometer vor dem Ziel attackierte Porte mit anderen Fahrern, war aber bald alleine unterwegs und schloss zu Poels, der Elissonde inzwischen verloren hatte, 600 Meter vor dem Ziel auf. Impey kam auch noch nach vorne und sicherte sich damit den Rundfahrtsieg.

Porte belegte in der Gesamtwertung 13 Sekunden hinter Impey Rang zwei. Dritter wurde Poels mit 17 Sekunden Rückstand. «Es ist schwer, für jemanden wie mich, ein solches Rennen zu gewinnen, nur eine Bergankunft und das war's. Hut ab vor Daryl Impey für den Gesamtsieg. Aber sechsmal am Willunga Hill zu gewinnen, ist ein großartiges Gefühl», so Porte.

Bester Deutscher war auf Rang 56 mit mehr als zehn Minuten Rückstand Jasha Sütterlin vom Team Movistar. Das Rennen rings um die südaustralische Stadt Adelaide ist das erste der UCI World Tour in der neuen Saison.


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.016 Sekunden  (radnet)