Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 663 Gäste und 34 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Der saarländische Innenminister Klaus Bouillon, hier auf der Finaletappe der Trofeo Karlsberg im Auto von Rennleiter Albert Müller, fordert von der ARD Planungssicherheit in Sachen Radsport-Übertragung. Foto: Peter Melchior
08.06.2015 17:55
Innenminister Bouillon fordert Planungssicherheit von der ARD

Gersheim (rad-net) – Der saarländische Innenminister Klaus Bouillon hat von der ARD ein klares Bekenntnis für den Radsport und Planungssicherheit gefordert. Angesprochen die Neuauflage einer Deutschland-Etappe der Tour de France sagte der 67-Jährige am Rande des Junioren-Radrennens Trofeo Karlsberg, zum aktuellen Stand könne man keine Planungen machen. «Die ARD ist hier am Zusage. So lange wir nur Zusagen haben für zwei Jahre Übertragung, kann ich nicht auf Sponsorensuche gehen. Wir brauchen mindestens drei Jahre Vorlaufeit.» Gespräche über eine Etappe der Tour de France ins Saarland gebe es bereits, «wir haben unsere Kontakte schon angeleiert», so Bouillon, man brauche aber Garantien von der ARD.

Gleichzeitig stellte sich der Minister klar hinter die Trofeo Karlsberg. Das einzige deutsche Rennen im «Nations Cup» der UCI (Union Cycliste Internationale) sah gestern nach neun Jahren Pause mit dem Ingolstädter Patrick Haller wieder einen deutschen Sieger. Nachdem das Rennen zuletzt auf drei Tage und vier Etappen verkürzt worden war, da die gastgebenden Gemeinden nicht genug Mittel aufbringen konnten, soll die Rundfahrt für das Jahr 2016 wieder auf vier Tage erweitert werden. «Ich gehe davon aus, dass wir im nächsten Jahr wieder vier Etappen haben», so Bouillon. Bereits in diesem Jahr hatte das Land die Veranstaltung unterstützt, für das kommende Jahr sind nun mit 10.000 Euro deutlich mehr Gelder in Aussicht. «Die Trofeo ist ein Klassiker, das Saarland braucht die Trofeo und ich stehe voll dahinter», so der CDU-Politiker.

Für Organisator Wolfgang Degott dürften diese Worte ein zusätzliches Geburtstagsgeschenk gewesen sein. Bereits vor dem Start zur Finaletappe bekam er am Sonntag ein Ständchen, im Anschluss Rückendeckung durch die Politik. «Auch wenn es mehr kosten sollte», so Bouillon, werde er dafür sorgen, dass es im kommenden Jahr wieder eine Etappe mehr geben werde. «Die Trofeo ist ein Aushängeschild.» Er sehe keine Probleme, die benötigten 15 bis 20.000 Euro zusammen zu bekommen, so Bouillon und nahm dabei das Land in die Pflicht: «Die Kommunen sind am Anschlag. Da müssen das Land und Sponsoren ran. Aber wenn man den Menschen das Produkt Trofeo gut verkauft, dann wird das klappen. Ich mache mir da gar keinen Kopf drum», so der Innenminister im Interview mit dem Saarländischen Rundfunk.

ARD-Mediathek: Trofeo Karlsberg, Škoda Tour de Luxemburg und Interview Klaus Bouillon
Berichterstattung des SR von den Etappen der Trofeo Karlsberg

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.030 Sekunden  (radnet)