Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 383 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Fränk Schleck und Mario Cipollini auf den Rädern, mit WM-Sportdirektor Thomas Rohregger. Foto: Erich Spiess
16.02.2017 10:24
Innsbruck 2018: Schwierigste Straßen-WM der Geschichte?

St. Moritz (rad-net) - Vom 22. bis 30. September 2018 ist Innsbruck Gastgeber der UCI Straßenweltmeisterschaften. Die Organisatoren rechnen mit 500.000 Zuschauern vor Ort, während mehr als 200 Millionen TV-Zuseher in 150 Ländern die Veranstaltung an den Bildschirmen mitverfolgen können. Aufgrund der anspruchsvollen Streckenführung mit rund 5.000 Höhenmetern gelten Bergspezialisten als Favoriten für die Bewerbe. Die Radsport-Ikonen Mario Cipollini und Fränk Schleck kamen extra nach St. Moritz, um der Pressekonferenz beizuwohnen.

Die Straßenrad-WM 2018 wird sich über weite Teile Tirols erstrecken, die Rennen in verschiedenen Regionen des Landes starten. Ziel wird aber immer Innsbruck sein. Das Elite-Rennen der Herren wird über rund 270 Kilometer führen und ca. 5.000 Höhenmeter umfassen. «Die Streckenführung verspricht spannende Rennen und die Kombination aus flachen Passagen und steilen Anstiegen wird die Sportler jedenfalls ganz schön fordern. Ich rechne mit den schwersten Weltmeisterschaften der Geschichte», verkündet Ex-Profi Thomas Rohregger, der als Sportdirektor der WM die Streckenplanung verantwortet und zudem als technischer Delegierter der UCI fungiert.

Einer der Favoriten, wenn er nicht bereits seine Karriere an den Nagel gehängt hätte, wäre der Luxemburger Fränk Schleck gewesen: «Schade, dass ich meine Karriere bereits beendet habe. Die Straßen-WM in Innsbruck bzw. Tirol mit den anspruchsvollen Strecken wären für mich perfekt.»

Peter Sagan freut sich schon jetzt auf die übernächste WM in Innsbruck-Tirol, denn aufgrund der Nähe zu seinem Heimatland rechnet er mit besonders vielen Fans, die ihn unterstützen werden. «Ich werde auf jeden Fall hier trainieren, um mich auf den Weltmeisterschafts-Strecken so gut wie möglich vorzubereiten», so der zweifache Titelträger. Ähnliches gilt für Vincenzo Nibali, der bereits bekundete: «Ich liebe steile Anstiege und rasante Abfahrten.»

Bereits ein Jahr vor der WM wird sich Tirol 2017 als Austragungsort für den Radsport empfehlen: Vom 17. bis 21. April führt die Tour of the Alps, die Nachfolgveranstaltung des traditionellen Giro del Trentino, in fünf Etappen durch Tirol, Südtirol und das Trentino. Innsbruck wird am 17. April Zielort sein, am Tag darauf wird von Innsbruck aus gestartet. «Crankworx», das größte Mountainbike-Festival der Welt, gastiert vom 21. bis 25. Juni in Innsbruck und am 26. August 2017 führt der Pro Ötztaler 5500, der eines der härtesten Eintagesrennen im Kalender sein wird, über 238 Kilometer und 5.500 Höhenmeter von Sölden über vier Alpenpässe wieder zurück nach Sölden. Die Startorte der Straßen-WM 2018 werden am 23. Februar 2017 in Innsbruck bekannt gegeben.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.028 Sekunden  (radnet)