Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 714 Gäste und 22 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Lokalmatadorin Sarah von Querfurth will sich der starken Konkurrenz stellen. Foto: Simone Schlösser
20.09.2017 10:24
Internationaler Deutschlandpokal erwartet die besten Kunstradsportler

Möchengladbach (rad-net) - Am Samstag, den 30. September, findet in der Neuwerker Krahnendonkhalle in Mönchengladbach der Internationale Deutschlandpokal und Cup im Kunstradsport, der in der UCI-Kategorie 2 gelistet ist, statt. Mehr als 150 Sportlerinnen und Sportler fahren in sieben Disziplinen um die Siege. Gleichzeitig dient der Deutschlandpokal als letzte Qualifikationshürde zu den Deutschen Meisterschaften im Oktober in Hamburg.

Dementsprechend hochklassig liest sich das Starterfeld: Neben zahlreichen Deutschen Meistern werden die Zuschauer auch mehrere Weltmeister zu sehen bekommen. Dabei will auch eine Lokalmatadorin kräftig mitmischen. Sarah von Querfurth vom ausrichtenden RV Adler Neuwerk stellt sich im 1er Kunstfahren der Frauen unter anderem Weltmeisterin und Weltrekordhalterin Lisa Hattemer (RSV 1898 Gau-Algesheim), aber auch NRW-Landesmeisterin Maren Haase (RSC Blitz Hoffnungsthal).

«Hinter so einer Veranstaltung steckt natürlich immer eine Menge Arbeit und Vorbereitungen», sagt Stefan Lingen, ehemaliger Aktiver und 1. Vorsitzender und Trainer beim RV Adler, «aber die Vorfreude bei allen im Verein ist riesig. Wir hoffen auf eine volle Krahnendonkhalle und freuen uns über jeden, der sich einmal Kunstradsport auf Top-Niveau ansehen möchte.»

Der Eintritt ist frei, die Wettkämpfe beginnen bereits morgens ab 9 Uhr mit den Qualifikationsrunden, ehe gegen 17:30 Uhr die Finalveranstaltungen anstehen.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.008 Sekunden  (radnet)