Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 411 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Jochen Wilhelm, hier 2008 mit Kristina Vogel, ist im Alter von 74 Jahren gestorben. Foto: Matthias Nack
11.07.2017 09:15
Jochen Wilhelm im Alter von 74 Jahren gestorben

Erfurt (rad-net) - Der ehemalige Radsport-Trainer Jochen Wilhelm ist im Alter von 74 Jahren an Krebs gestorben. Wilhelm hatte in Erfurt als Radtrainer viele Sportler zu olympischen Erfolgen und Titeln bei Deutschen, Welt- sowie Europameisterschaften auf der Bahn geführt. Unter seinen Fittichen trainierten unter anderem Marcel Kittel, Tony Martin, René Wolff und Kristina Vogel.

«Jochen war einer der ganz Großen seiner Zunft. Im Laufe der Jahre wurde er zum Freund. Sein Tod geht mir sehr nahe», sagte Kittel gegenüber der Bild-Zeitung, nachdem er auf der achten Etappe der Tour de France mit Trauerflor gestartet war. Vogel schrieb auf ihrer Facebook-Seite: «Ich habe dir in meinem Leben so, so viel zu verdanken. Ruhe in Frieden mein alter Freund.»

Als Wilhelm 1966 das Trainerdiplom an der DHfK Leipzig erwarb, begann seine Laufbahn als Erfolgstrainer. Er arbeitete akribisch und analysierte jedes Training und jeden Wettkampf, so dass er bald den Spitznamen «Sprintprofessor» bekam. 255 Medaillen holten seine Athleten bei internationalen sowie nationalen Titelkämpfen und Weltcups. Zu den herausragensten Erfolgen gehörte, als sein Schützling René Wolff 2004 Olympiagold im Teamsprint holte.

Aber Jochen Wilhelm erkannte auch das Talent von Kristina Vogel und holte sie nach Erfurt. Unter seiner Ägide gewann sie sechmal Gold bei Junioren-Weltmeisterschaften und ist inzwischen zweifache Olympiasiegerin und kann zahlreiche WM-Medaillen mehr ihr Eigen nennen.

Auch im Ruhestand verfolgte Jochen Wilhelm - wenn er nicht gerade in Norwegens Fjorden angeln war - den Radsport stets genau: führte Statistiken, besuchte Rennen und arbeitete immer noch mit einigen Sportlern zusammen. Selbst in seinen letzten Tagen im Krankenhaus verfolgte er noch die Tour de France und konnte sehen, wie Marcel Kittel, einer seiner Schützlinge, zwei Etappensiege einfuhr.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.114 Sekunden  (radnet)