Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 706 Gäste und 38 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Nach zwei Etappensiegen bei Tirreno-Adriatico versucht sich Marcel Kittel erstmals bei Mailand-Sanremo. Foto: Archiv/Yuzuru Sunada
13.03.2018 14:27
Kittel gibt Debüt bei Mailand-Sanremo

Mailand (rad-net) - Marcel Kittel wird am Samstag sein Debüt bei Mailand-Sanremo geben. Sein Team Katusha-Alpecin gab jetzt das siebenköpfige Aufgebot bekannt, zu dem neben Kittel auch Nils Politt, Rick Zabel, Maxim Belkov, Jose Goncalves, Nathan Haas und Simon Spilak gehören.

Nachdem der Saisonauftakt nicht unbedingt nach den Vorstellungen Kittels verlaufen war, meldete er sich bei der italienischen Rundfahrt Tirreno-Adriatico, die heute mit einem Zeitfahren endet, mit zwei Etappensiegen zurück - beide Male vor Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe).

Was für ein Ergebnis auf der Via Roma nach fast 300 Kilometern für ihn herausspringen wird, ist Kittel sich noch unsicher. «Wenn wir uns entscheiden, Mailand-Sanremo zu fahren, dann möchte ich dorthin fahren, um etwas über das Rennen zu erfahren, denn ich habe keine Ahnung, wie das Rennen verlaufen wird», sagte Kittel noch bevor seine Teilnahme feststand. «Ich werde mit den besten Absichten dorthin gehen, aber ich möchte eine freie Rolle für das Rennen haben. Es wird hart umkämpft sein und es ist schwer ohne Erfahrung dorthin zu gehen.»

Kittel sieht nicht unbedingt Siegchancen für die Sprinter: «Wenn man sich die letzten Jahre ansieht, war es immer eine Gruppe von Allroundern und das ist auch eine Evolution. Es wird sehr schwierig für einen Sprinter, vorne mit dabei zu sein.»

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.030 Sekunden  (radnet)