Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 679 Gäste und 26 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Laura Kenny gewann in Rio Gold im Omnium und in der Mannschaftsverfolgung. Foto: Renate Franz
07.11.2016 10:41
Laura Kenny von «Harper's Bazaar» als «Frau des Jahres» 2016 geehrt

London (rad-net) - Die Modezeitschrift «Harper's Bazaar» hat Bahn-Olympiasiegerin Laura Kenny (geborene Trott) als «Frau des Jahres» 2016 benannt. Kenny war eine von vielen Frauen, vor allem aus Film und Mode, die vor einigen Tagen bei einer Zeremonie im Claridge's Hotel in London geehrt wurde. Gewinnerinnen in anderen Kategorien waren unter anderem Annie Lennox, Donatella Versache und Emma Watson.

«Es fühlt sich unglaublich, als Harper's Bazaars 'Frau des Jahres' benannt zu werden», sagte sie in einem Video-Interview mit der Zeitschrift. «Für mich war es ein Schock, denn man sieht die Menschen, die es zuvor gewonnen haben und gesagt zu bekommen, man selber gewonnen hat, ist seltsam, weil ich mich nicht wie eine Berühmtheit fühle. Ich fühle mich unglaublich geehrt, diese Auszeichnung zu bekommen.»

«Ich denke, es ist sehr wichtig, ein gutes Vorbild zu sein. Die einzige Möglichkeit, dass der Sport immer weiter wachsen wird - vor allem aus weiblicher Sicht - ist, dass es möglichst viele Vorbilder gibt», so Kenny weiter.

Laura Kenny gewann in diesem Sommer bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro zwei Goldmedaillen, eine im Omnium und eine in der Mannschaftsverfolgung mit dem britischen Frauen-Vierer, wie schon 2012 in London. Seitdem hat Kenny eine längere Pause eingelegt und ihren Verlobten Jason Kenny - dreifacher Olympiasieger in Rio - im September geheiratet. Sie wird voraussichtlich im Februar wieder bei den Bahn-Weltcups in Cali (Kolumbien) und Los Angeles (USA) im Einsatz sein.

Olympia: Trott holt auch im Omnium die Goldmedaille

Olympia: Eilers Sprint-Fünfter - Vogel Sechste im Keirin


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.012 Sekunden  (radnet)