Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 214 Gäste und 13 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



In Lörrach-Haagen wurde die Willi-Eichin-Straße enthüllt. Foto: Thomas Loisl Mink
15.03.2019 16:27
Lörrach benennt Straße nach Kunstrad-Weltmeister Eichin

Lörrach (rad-net) - In Lörrach-Haagen wurde eine Straße nach einem ehemaligen Kunstrad-Weltmeister benannt. In dem Neubaugebiet Belist wird man künftig in der Willi-Eichin-Straße wohnen können.

Der Haagener Eichin (1943-2002) war 1966 und 1970 Weltmeister im 1er Kunstfahren der Männer. Bei weiteren Weltmeisterschaften holte er einmal Silber und zweimal Bronze. Außerdem war er dreimal Deutscher Meister.

Zur Enthüllung des Straßenschildes waren auch Eichins Frau Dagmar sowie sein Tochter Judith und weitere Verwandte gekommen. «Willi Eichin war jemand, der alle zusammengebracht hat und dem der Sport sehr wichtig war. Uns hat er Skifahren, Radfahren und Schwimmen beigebracht. Er war ein Macher, der immer alles vorangebracht hat, und ich glaube, er wäre stolz», sagte Peter Eichin über seinen Onkel.

Auch Ortsvorsteher Horst Simon erinnerte sich an Willi Eichin als einen freundlichen Mann und daran, dass sie als Schüler manchmal nicht in die Turnhalle konnten, weil Eichin dort trainierte. Noch heute ist in der «Alten Halle» ein Haken an einem Drehgestell an der Decke, an dem Willi Eichin sich festgeschnallt hat, um seine Kunstrad-Figuren zu trainieren.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.015 Sekunden  (radnet)