Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 1140 Gäste und 94 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Der Pole Rafal Majka vom Team Bora-hansgrohe ist ein starker Rundfahrer. Foto: Yuzuru Sunada
29.12.2017 16:24
Majka: Bora-hansgrohe wird 2018 «noch stärker sein»

Raubling (rad-net) - Nach einer für ihn enttäuschenden Saison 2017 hat Bora-hansgrohe-Profi Rafal Majka im Juli die Tour de France im Visier. Der zweimalige Gewinner des Bergtrikots bei Tour startet im Januar bei der Vuelta a San Juan in die Saison und ist überzeugt, dass die Verpflichtungen für 2018 das Team verstärkt haben.

Daniel Oss kommt vom Team BMC und wird die Klassiker-Fraktion um Peter Sagan verstärken, während Peter Kennaugh (Sky) und Davide Formolo (Cannondale) starke Rundfahrer sind. «Sie werden uns helfen, noch stärker zu sein, und mit ihnen, denke ich, werden wir alle Elemente haben, die wir brauchen, um ein großartiges Jahr zu haben», sagte Majka den Organisatoren der Vuelta a San Juan.

Das argentinische Rennen startet am 21. Januar. Die Bergetappen bieten auch schwereres Terrain als die sprintfreundlichen Etappen der Tour Down Under in Australien, bei der ebenfalls viele Profis ihr erstes Saisonrennen bestreiten. Majka will die Rundfahrt aber nur zu Trainingszwecken nutzen. «Die Vuelta a San Juan ist eine gute Gelegenheit, dem kalten europäischen Winter zu entfliehen und das warme Klima in Argentinien zu genießen. Es ist wunderbar in der Hitze zu fahren, während in Polen, meiner Heimat, alles verschneit ist und die Temperaturen unter dem Gefrierpunkt liegen», sagte der 28-Jährige.

Rafal Majka war 2017 bei der Tour de France gestartet, um eine Top-Five-Platzierung im Gesamtklassement einzufahren. Nach einem Sturz, in dem auch Geraint Thomas zu Fall kam, musste er die Rundfahrt aber beenden.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.019 Sekunden  (radnet)