Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 634 Gäste und 33 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Marcel Meisen dominierte die Cross-DM 2018. Foto: Jürgen Pfliegensdörfer
14.01.2018 15:36
Meisen verteidigt DM-Titel im Cross

Bensheim (rad-net) - Marcel Meisen (Steylaerts) hat seinen Deutschen Meistertitel im Cross erfolgreich verteidigt. Im hessischen Bensheim setzte er sich vor Sascha Weber (MTB Freiburg) und Manuel Müller (RSV Rheinstolz Wyhl) durch.

Der Titelkampf der Männer war eine klare Sache - zumindest was die ersten beiden Plätze anging. Vom Start weg machte vor allem Weber mächtig Druck und hatte zwischenzeitlich alleine eine kleine Lücke gerissen, die Meisen aber wieder schließen konnte. Das Duo blieb weiter an der Spitze, fuhr dem Feld schnell davon, hielt das Tempo hoch und hatte etwa zur Rennhälfte zwei Minuten Vorsprung herausgeholt - auch weil Weber immer wieder versuchte, zu entkommen. Gold und Silber waren damit vergeben.

Als Weber in der siebten Runde ein Fahrfehler unterlief, verschärfte Meisen noch einmal das Tempo und ließ auch Weber hinter sich. Schnell vergrößerte sich der Vorsprung des derzeit besten deutschen Querfeldeinfahrers. Den Zielstrich überquerte Marcel Meisen mit 59 Sekunden Vorsprung auf Sascha Weber.

«Ich fühlte mich vor dem Rennen nicht fit, hatte noch an den Folgen eines Magen-Darm-Infekts zu leiden und wollte nichts riskieren», sagte Meisen nach dem Rennen. «Sascha Weber hat mir alles abverlangt. Ich wusste bis zur Hälfte des Rennens ehrlich nicht, ob es für einen erneuten Titelgewinn reichen würde», so der alte und neue Deutsche Meister.

Um Bronze fuhr eine zunächst vier Fahrer umfassende Gruppe. Deutschland-Cup-Sieger Manuel Müller, Mountainbiker Ben Zwiehoff (MSV Essen-Steele), Max Lindenau und Yannick Gruner (beide Stevens Racing Team) hatten sich zu einem Verfolgerquartett zusammengeschlossen. Doch Gruner fiel nach einem Sturz zurück. In der letzten Runde versuchte es zunächst Lindenau, aber seine beiden Kontrahenten blieben dran. Dann konterte Müller und sicherte sich mit zehn Sekunden Vorsprung vor Zwiehoff und 23 Sekunden vor Lindenau den dritten Platz. Auf Sieger Meisen hatte er jedoch 2:28 Minuten Rückstand.

Von den insgesamt 50 gestarteten Teilnehmern waren am Ende nur noch 15 Fahrer in einer Runde mit Marcel Meisen. Zwischenzeitlich betrug der Abstand zwischen ihm und der um Platz drei fahrenden Gruppe auch schon fast drei Minuten.

Ergebnisse


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.024 Sekunden  (radnet)