Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 654 Gäste und 35 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Max Lindenau siegte beim D-Cup Cross am Störmthaler See. Foto: LARASCH
06.10.2018 22:00
Möbis und Beck gewinnen D-Cup Cross in Oberammergau - Lindenau und Wesselhöft in Leipzig erfolgreich

Oberammergau (rad-net) - Maximilian Möbis (BSV AdW Berlin e.V.) und Luisa Beck (RSC Kehlheim) haben Lauf des Deutschland-Cup Cross im Rahmen des 4. König Ludwig Cross Cup in Oberammergau gewonnen. Parallel dazu wurde ein D-Cup-Rennen am Störmthaler See in Leipzig ausgetragen, wo Max Lindenau (Stevens Racing Team) und Benita Wesselhöft (Pirate-IGOS) die Siege davontrugen.

Oberammergau
Möbis, der U23-Klasse angehört, setzte sich mit einem Vorsprung von 28 Sekunden vor Maximilian Holz und 41 Sekunden vor Lysander Kiesel (beide German-Technology-Racing) durch. Holz entschied damit die Wertung in der Elite-Klasse für sich. Bei den Frauen gewann Beck 35 Sekunden vor Lisa Heckmann (Vorarlberg Santic). Auf den dritten Platz des Rennens fuhr Juniorin Clea Seidel mit einem Rückstand von 49 Sekunden.

Bei den Junioren war Marco Brenner (RSG Ansbach) erfolgreich.

Leipzig
Lindenau verwies um 52 Sekunden Steven Schreibre (Shop4Cross-Bioracer) auf den zweiten Platz, Dritter wurde mit zweieinhalb Minuten Rückstand Leo Wurster (TSV Dettingen/Erms). Wesselhöft war auch klar die stärkste Fahrerin und gewann mit rund eineinhalb Minuten Vorsprung auf Birgit Unterberger (RSC Eintracht 1949) und rund drei Minuten vor Larissa Luttuschka (RSV Finsterwalde).

Bei den Junioren entschied Tom Lindner (Stevens Racing Team) das Rennen für sich.

Am morgigen Sonntag findet das dritte Wertungsrennen der nationalen Querfeldein-Serie in Rosenheim statt.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.017 Sekunden  (radnet)