Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 528 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Ralph Näf beendet zum Saisonende seine MTB-Karriere. Foto: Archiv/Armin M. Küstenbrück
22.07.2015 12:32
MTB: Ex-Weltmeister Ralph Näf kündigt Rücktritt an

Zürich (rad-net) - Der ehemalige Marathon- und Eliminator-Weltmeister Ralph Näf aus der Schweiz will das Wettkampf-Bike zum Ende der Saison an den Nagel hängen. Das bestätigte der BMC-Biker gegenüber rad-net.

Ralph Näf war lange Zeit eine der prägenden Figuren im Cross-Country-Sport. Nicht nur wegen seiner Erfolge, sondern auch weil er gemeinsam mit seinem spanischen Freund José Antonio Hermida beim Multivan-Merida Biking Team für einen MTB-Lifestyle und abseits des Renn-Geschehens für eine freundschaftliche Kultur des Miteinanders stand.

Mit U23-WM-Silber hinter Julien Absalon begann die internationale Karriere von Ralph Näf 2002. Der Europameister-Titel in der Elite ein Jahr später, der erste von zwei Weltcup-Siegen 2005 in Fort William, WM-Silber 2007 ebenfalls dort waren in der Cross-Country-Disziplin die Meilensteine. Im Marathon gewann er 2006 sowohl WM- als auch EM-Titel und dann wurde er 2012 in Saalfelden Premieren-Weltmeister im Eliminator Sprint. Damit ist er der einzige Mountainbiker, der in allen drei Disziplinen WM-Edelmetall gewinnen konnte.

Etwa ab dem Jahr 2011 warfen ihn immer wieder Probleme mit dem Rücken zurück. Dass er aber bis zuletzt konkurrenzfähig war, bewies Näf im Mai nicht zuletzt mit einem sechsten Rang beim Weltcup in Nove Mesto.

«Mein letztes echtes Rennen wird die Swiss Epic sein», sagt Näf. Am Sonntag wird er in Chies d'Alpago seine letzte Europameisterschaft bestreiten. Ausgerechnet dort wo er 2006 mit dem Team EM-Gold und im Einzel Bronze gewonnen hatte. Zudem war er in dieser Region eine Woche zuvor schon Marathon-Europameister geworden.

Nach Christoph Sauser, der vor vier Wochen seinen Rücktritt vom Leistungssport verkündet hatte, ist Näf nun zweite erfolgreiche Eidgenosse, der das Feld räumt.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.017 Sekunden  (radnet)