Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 536 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Karl Platt
20.08.2005 20:26
MTB-Marathon-WM: Karl Platt mit Defekt auf Platz Sechs

Lillehammer/NOR (rad-net) - Der Schweizer Thomas Frischknecht holte sich in Lillehammer (Norwegen) zum zweiten Mal den Titel des MTB-Marathon-Weltmeister. Er gewann nach 116 Kilometern in 3:52:01 Stunden mit 1:43 Minuten Differenz auf den Niederländer Bart Brentjens und 2:50 Minuten vor dem Italiener Dario Acquaroli. Karl Platt (Osthofen) war als Sechster bester Deutscher.

Bereits sechs Kilometer nach dem Start in Rena stand die entscheidende Führungsgruppe. In einer engen, matschigen Passage setzten sich die drei Medaillengewinner, Karl Platt und der Niederländer Maarten Tjallinig ab. Tjallingi opferte später ein Laufrad, weil Mitfavorit Brentjens Plattfuß hatte. Das Quartette arbeitete auf der folgenden 70-Kilometer-Flachpassage gut zusammen, Karl Platt konnte ohne Mühe folgen.

Rund 20 Kilometer vor dem Ziel hatte der Pfälzer einen Reifendefekt und fiel aussichtslos zurück. Frischknecht entschied das Rennen um den Titel rund 15 Kilometer vor dem Ziel auf einer technisch schwierigen Schlussrunde. Brentjens wiederholte seine Silbermedaille von Lugano 2003, der frühere U23-Weltmeister Acquaroli war die eigentliche Überraschung auf dem Bronze-Rang. Weltmeister Frischknecht, der seine ganze Erfahrung ausgespielt hatte, bescheinigte Karl Platt eine starke Leistung. „Schade für ihn, er hätte eine Medaille verdient gehabt“, sagte der Schweizer. Platt selbst war entsprechend enttäuscht. „Ich hatte super Beine und habe die Spitzengruppe mit initiiert. Nachdem ich Plattfuss hatte, musste ich ganz lange alleine fahren und ich musste bergab vorsichtig fahren, um nicht noch einmal platt zu fahren“, erklärte er. Aus einer 40-köpfigen Verfolgergruppe, die auf den letzten 17 Kilometern auf technisch anspruchsvollen Gelände in ihre Einzelteile zerfiel, überholten ihn noch der Däne Peter Riis Andersen vom deutschen Team Alb-Gold und der Schweizer Ralph Näf. Als zweitbester Deutscher kam Stefan Sahm (Bissingen/T.) auf Rang 12, Moritz Milatz (Freiburg) als 15. und Jochen Käß (Oberstenfeld) als 16. ins Ziel.

Bei den Damen entschied Olympiasiegerin Gunn-Rita Dahle (Norwegen) vor heimischem Publikum das Rennen über 109 Kilometer mit einem langen aber nicht ungefährdeten Soloritt für sich. Der Vorsprung vor der Slowenin Blaza Klemencic pendelte zwischen 1,30 und zwei Minuten. Im Ziel war es schließlich nach 4:05:18 Stunden 1:43 Minuten. Dahinter entschied Petra Henzi (Schweiz, 4:07:43) die Auseinandersetzung einer fünfköpfigen Gruppe für sich und holte Bronze. Ivonne Kraft (Gaggenau) wurde in 4:27:17 Stunden 18. und erreichte damit ihr Minimalziel. „Ich habe im vergangenen Winter wegen einer Operation keine langen Distanzen trainieren können, deshalb habe ich auch nichts besseres erwartet“, sagte Kraft. Andere starke deutschen Bikerinnen waren nicht am Start.

Ergebnisse:

Herren 116 Kilometer:
1. Thomas Frischknecht (Schweiz) 3:52:01 Stunden
2. Bart Brentjens (Niederlande) 3:53:44
3. Dario Acquaroli (Italien) 3:54:51
4. Peter-Rijs Andersen (Dänemark) 3:57:43
5. Ralph Näf (Schweiz) 3:57:59
6. Karl Platt (Osthofen) 3:58:06
7. Marco Bui (Italien) 3:58:45
8. Thomas Dietsch (Frankreich) 3:58:48
9. Andreas Kugler (Schweiz) 3:59:06
10. Yader Zoli (Italien) 4:00:19
11. Roel Paulissen (Belgien) 4:00:39
12. Stefan Sahm (Bissingen/T.) 4:01:12
...
15. Moritz Milatz (Freiburg) 4:01:26
16. Jochen Käss (Oberstenfeld) 4:01:37
21. Hannes Genze ( Sindelfingen) 4:02:47
23. Manuel Fumic (Kirchheim/T.) 4:03:31
25. Lado Fumic (Kirchheim/T.) 4:03.50
32. Tim Böhme (Freiburg) 4:06:00

Damen 109 Kilometer:
1. Gunn-Rita Dahle (Norwegen) 4:05:18
2. Blaza Klemencic (Slowenien) 4:07:01
3. Petra Henzi (Schweiz) 4:07:43
4. Anna Enocsson (Schweden) 4:08:04
5. Pia Sundstedt (Finnland) 4:09:33
6. Daniela Louis (Schweiz) 4:12:58
7. Esther Süss (Schweiz) 4:16:14
8. Irina Kalentieva (Russland) 4:16:15
9. Martina Deubler (Österreich) 4:16:21
10. Gretchen Reeves (USA) 4:16:45
.
18. Ivonne Kraft (Gaggenau) 4:27:17


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.012 Sekunden  (radnet)