Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 852 Gäste und 70 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Naima Diesner wurde auf Lanzarote Dritte. Foto: James Mitchell
06.02.2018 15:59
MTB Race Lanzarote: Favorit Mantecon setzt sich durch - Zwiehoff Vierter

Arrecife (rad-net) - Zum Abschluss des viertägigen MTB Race auf Lanzarote konnte Christian Pfäffle (Stevens MTB Racing) einen versöhnlichen Abschluss feiern. Hinter dem Portugiesen David Rosa belegte er am Club La Santa den zweiten Etappenrang. Gesamtsieger wurde der Spanier Sergio Mantecon, der Essener Bergamont-Fahrer Ben Zwiehoff landete auf Rang vier. Bei den Damen fuhr Naima Diesner (Bovenden) viermal als Dritte ins Ziel und belegte diesen Platz auch in der Gesamtwertung.

Ben Zwiehoff konnte auf den letzten 81 Kilometern das Podest nicht mehr stürmen. Er und David Rosa versuchten am langen Anstieg zwar Druck zu machen, doch richtig distanzieren konnten sie von den Topfahrern niemanden. Der kräftige Wind machte einen Alleingang ohnehin zu einem großen Wagnis. Zwiehoff wurde am Ende Tages-Neunter, aber nur 17 Sekunden hinter dem zweifachen Etappensieger Karl Markt (Möbel Märki), der als Dritter und damit Erster der Verfolgergruppe über die Ziellinie fuhr.

So blieb es beim vierten Gesamtrang für Zwiehoff, 2:48 Minuten hinter Sergio Mantecon (Trek Factory Racing), der als Favorit ins Rennen gegangen war und am Montag vom Österreicher Karl Markt (Möbel Märki) das Leaderjersey übernommen hatte. Mantecon gewann vor dem Neu-Luxemburger Sören Nissen (Stevens) und Karl Markt.

«Ich bin mit meiner Leistung über diese 13 Tage hinweg, trotz Erkältung zwischendrin, sehr zufrieden», bezog Zwiehoff in seinem Fazit das Costa Blanca Bike Race mit ein, «und denke, dass ich damit sehr zuversichtlich in die direkte Weltcupvorbereitung gehen kann.»

Pfäffle und Rosa entkommen
Etwa 22 Kilometer vor dem Ziel der Schlussetappe gelang es David Rosa und Christian Pfäffleaus der Spitzengruppe zu entkommen. Weil beide in der Gesamtwertung weit genug zurücklagen, ließ man den Portugiesen und den Neuffener gewähren. «Ich habe auf der Fläche erst mal Druck gemacht. Dann kam aber noch ein kleiner Berg und ich war etwas müde von der Führung, so dass ich abreißen lassen musste», erklärte Pfäffle, der die Lücke nicht mehr schließen konnte.

Rosa gelang es mit 48 Sekunden Vorsprung Etappensieger zu werden. Für den Deutschen war der zweite Platz dennoch ein wenig Genugtun, denn am zweiten Tag hatte er durch zwei Defekte alle Chancen verloren. «Vom Pech am zweiten Tag mal abgesehen, bin ich auf jeden Fall auf dem richtigen Weg in Richtung Weltcups. Für mich war es auf jeden Fall mal interessant ein Etappenrennen zu fahren.» Mantecon findet Entscheidung beim Zeitfahren
Beim Bergzeitfahren hatte sich am Montag Sergio Mantecon mit genau einer Minute Vorsprung gegenüber Sören Nissen durchgesetzt und war damit ins Führungstrikot gefahren. David Rosa belegte mit 1:13 Minuten Differenz Rang drei, während Ben Zwiehoff mit 2:02 Minuten Rückstand nicht ganz so attackieren konnte, wie er sich das vielleicht erhofft hatte. «Ich hatte keinen guten Tag», bekannte der Essener.

Christian Pfäffle hatte als Elfter schon 4:41 Minuten Differenz, war damit aber nicht unzufrieden. «So lange Anstiege sind nicht mein Ding.»

Damen: Naima Diesner viermal Dritte
Bei den Damen zementierten sich an den Tagen drei und vier die Reihenfolge. Isla Short (Silverback OMX) gewann sowohl Zeitfahren als auch Schlussetappe und sicherte sich souverän den Gesamtsieg vor Caroline Bohé aus Dänemark, die jeweils Zweite wurde.

Den dritten Platz hatte Naima Diesner gepachtet. Die Deutsche vom Tuspo Weende konnte das viertägige MTB Race auf Lanzarote damit mit einem überzeugenden Auftritt auch auf Gesamtrang drei abschließen.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.033 Sekunden  (radnet)