Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 872 Gäste und 38 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Foto: Archiv/Nestor Bachmann
20.02.2018 08:32
Nach WM-Aus für Bötticher: Uibel kritisiert UCI

Frankfurt/Oder (dpa) - Sprint-Bundestrainer Detlef Uibel hat den Radsport-Weltverband UCI scharf kritisiert. «Ich frage mich, wozu Ausnahmeregulierungen da sind, wenn nicht im Sinne des Sportlers entschieden wird», sagte Uibel. Die Bahnkommission der UCI hatte zuvor eine Ausnahmegenehmigung für einen Einzel-Start von Stefan Bötticher bei den Bahnrad-Weltmeisterschaften in Apeldoorn/Niederlande (28. Februar bis 4. März) abgelehnt.

Der Chemnitzer Bötticher, Sprint-Weltmeister 2013 und WM-Zweiter 2014, hatte aufgrund muskulärer Probleme in den Jahren 2016 und 2017 keine Wettkämpfe bestritten und damit die notwendigen Qualifikationspunkte nicht erreicht. «Ich finde diese Entscheidung einfach respektlos gegenüber einem erfolgreichen Rennfahrer, der über zwei Jahre sehr intensiv eine tiefsitzende Verletzung auskurieren musste. Jetzt wird er auch noch doppelt bestraft», wetterte Uibel.

2016 gewährte die UCI dem Niederländer Theo Bos in vergleichbarer Situation eine Ausnahmegenehmigung; bei der WM in London gewann er dann Silber. Bötticher, der im Januar beim Weltcup in Minsk ein erfolgreiches Comeback auf der internationalen Bühne gegeben hatte, bleibt jetzt für die WM in Apeldoorn nur die Chance auf einen Start im Teamsprint. Uibel nominierte den 25-Jährigen als Ersatzmann.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.014 Sekunden  (radnet)