Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 753 Gäste und 31 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



13.02.2019 12:56
Nachwuchs-DM 2019 in Linden

Linden (rad-net) - Die Deutsche Nachwuchsmeisterschaft wird in diesem Jahr erneut in Linden (Rheinland-Pfalz) stattfinden. Ehe die Titel im Straßenrennen für die Klassen U17 und U19 am Sonntag, den 16. Juni, vergeben werden, fahren die Juniorinnen und Junioren tags zuvor an Ort und Stelle auch schon um Meisterehren im Einzelzeitfahren. Für Samstag sind auch die Straßenrennen der U15 geplant.

Die Region hat Erfahrung in Sachen Meisterschaften: 2014 hatte die DM für die Nachwuchsklassen in Queidersbach stattgefunden, 2017 war man in Linden eingesprungen, nachdem die Titelkämpfe in Berlin kurzfristig abgesagt werden mussten. Dazwischen wurde 2017 auch noch die Cross-DM in Queidersbach ausgetragen. «Wir hatten für 2019 schon Interesse bekundet und haben nun erneut die DM übernommen», erklärte Chef-Organisator Andreas Märkl vom RSC Linden gegenüber rad-net. «Die Nachwuchs-DM ist ein Garant für viele, viele Zuschauer. Wir können mit rund 2500 Menschen an der Strecke rechnen – egal bei welchem Wetter.»

«Wir bedanken uns für das Engagement des RSC Linden und sind uns sicher, dass es dort wieder eine tolle DM geben wird», sagten BDR-Sportdirektor Patrick Moster und BDR-Vizepräsident Günter Schabel unisono.

Bei der Organisation der DM kann Märkl auf zahlreiche ehrenamtliche Helfer bauen: «Natürlich ist eine DM eine riesen Arbeit. Aber bei uns ist ehrenamtliches Engagement noch selbstverständlich. Die Region ist radsportbegeistert und durch Aushängeschilder wie Niklas Märkl, oder früher Udo Bölts, kommen viele Fans und Freunde, um zu helfen.»

Unterstützung erhält der Verein aber auch von Menschen wie Ortsbürgermeister Uwe Unnold und Landrat Ralf Leßmeister, die selber radsportbegeistert sind. Unnold ist sogar 2. Vorsitzender im RSC Linden und Leßmeister ist selbst oft auf dem Rennrad unterwegs. Der Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz am Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern wird ebenfalls seinen Beitrag leisten.

Auf welcher Strecke die DM 2019 stattfinden wird, steht noch nicht ganz fest. Eigentlich soll dieselbe Runde wie 2017 befahren werden, doch dort ist der Bau eines Kreisels geplant. Die Entscheidung darüber soll im April fallen. Sollte auf der Strecke nicht gefahren werden können, wird man auf den Kurs der DM 2014, die sogenannte «Schweinstalrunde», ausweichen. Auch der genaue Zeitplan wird noch festgelegt.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.016 Sekunden  (radnet)