Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 667 Gäste und 32 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Vincenzo Nibali hat bis Ende 2019 Vertrag bei Bahrain-Merida. Foto: Archiv/David Stockman/BELGA
09.11.2018 11:42
Nibali schließt Wechsel zu Sky nicht aus

Rom (rad-net) - Vincenzo Nibali schließt einen Wechsel zum Team Sky nicht aus. Ende 2019 läuft der Vertrag des Italieners beim Team Bahrain-Merida aus. Wenn er in eine andere Mannschaft wechseln würde, dann aber nur als Leader. «Ich denke, dass ich mich auch für die nächsten Jahre als Kapitän sehe. Wenn ein Team mich haben will, will man mich für den Sieg haben», sagte Nibali zu «Cycling Weekly».

In der Vergangenheit haben wir noch keine Einigung gefunden, aber sicher ist Sky eines der besten Teams der Welt. Sie haben viele große Rundfahrten gewonnen - Tour de France, Giro d'Italia und Vuelta a España», so Nibali, der aber auch die Unterstützung seiner Teamkollegen nicht ausschließt. «Wenn andere Fahrer in derselben Mannschaft meine Hilfe benötigen, helfe ich ihnen, wie zum Beispiel Ivan Basso, als er den Giro d'Italia gewann. Für mich ist das kein Problem. Die Saison ist sehr lang. Es ist Platz für jeden Fahrer, und ich möchte meine Ziele erreichen, aber auch die Ziele des Teams.»

«Im nächsten Jahr entscheiden, wie meine Zukunft aussieht.»

Nibali, der in der kommenden Woche seinen 34. Geburtstag feiert, ist einer von wenigen Fahrern, die alle drei Grand Tours gewonnen haben. Seit 2017 fährt er für Bahrain-Merida. Nibali hatte für 2009, als das Team Sky gegründet wurde, ein Vertragsangebot vorliegen, konnte es jedoch aufgrund seines bestehenden Vertrags mit Liquigas nicht annehmen. In einem Interview im Jahr 2013 gab Nibali zu, dass er es bereute, nicht Sky beigetreten zu sein.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.017 Sekunden  (radnet)