Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 448 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Domenic Weinstein (links) und Leon Rohde als frisch gekürte Europameister im Zweier-Mannschaftsfahren. Foto: privat
27.07.2014 21:41
Noch einmal Gold bei Bahn-EM im Portugal

Anadia (rad-net) - Leon Rohde aus Cottbus und Domenic Weinstein aus Villingen haben am Schlusstag der U23-Europameisterschaften in Anadia/Portugal die Goldmedaille im Zweier-Mannschaftsfahren gewonnen. Das Duo setzte sich im Madsion-Finale vor den rundengleichen Belgiern Jasper de Buyst/Otto Vergaerde (10 Punkte) durch. Platz drei ging an Frankreich (13/-1).

«So muss man ein Madison gewinnen. Die beiden haben 60 Runden vor Schluss attackiert und sind bis 25 Runden vor dem Ziel alleine gefahren, ehe die Belgier aufschließen konnten. Durch die Punkte zu Beginn des Rennens konnten sie Rohde/Weinstein aber nicht mehr einholen. Die beiden haben sich extrem stark durchgekämpft und verdient gewonnen», freute sich Bundestrainer Sven Meyer über den starken Auftritt und das dritte EM-Gold im U23-Bereich nach Mieke Kröger (Brackwede/Einerverfolgung) und Lucas Liss (Unna/Omnium).

Anna Knauer aus Eichstätt, Junioren-Weltmeisterin im Mehrkampf Omnium im Vorjahr in Glasgow, hat sich mit einem starken zweiten Tag bei den U23-Europameisterschaften in Anadia/Portugal vom sechsten auf den fünften Platz vorgearbeitet, konnte aber nicht ganz die hohen Vorschusslorbeeren rechtfertigen. Vor dem Punktefahren durfte die 19-Jährige als Dritte sogar noch von einer Medaille träumen, büßte diese aber im Schlusswettbewerb ein. Den Titel sicherte sich Tamara Balabolina mit 218 Punkten, Knauer kam auf 173 Zähler.

Bei den Junioren holte der Cottbuser Moritz Meißner eine weitere Medaille als Zweiter im Keirin hinter dem Polen Patryk Rajkowski und tankte so reichlich Selbstvertrauen für die Junioren-WM in Seoul/Südkorea (8. bis 12. August). Im Omnium der Juniorinnen belegte Lisa Klein vom RV Edelweiß Kandel mit 184 Zählern den vierten Platz. Der Sieg ging an die Litauerin Edita Mazureviciute mit 195 Punkten.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.030 Sekunden  (radnet)