Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 424 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Simone Petilli konnte das Krankenhaus verlassen. Foto: twitter.com/SimonePetilli
13.10.2017 12:56
Petilli aus dem Krankenhaus entlassen

Como (rad-net) - Fünf Tage nach seinem dramatischen Sturz bei der Lombardei-Rundfahrt, hat Simone Petilli nun das Krankenhaus verlassen können. Der Profi vom Team UAE Emirates war in der selben Kurve wie Jan Bakelants (Ag2r-La Mondiale), Laurens de Plus (Quick-Step Floors) und Daniel Martinez (Wilier Triestina) zu Fall gekommen und zog sich einen Bruch im Genick, an einem Rückenwirbel sowie am rechten Schlüsselbein und Schulterblatt zu.

Zunächst hatten die Ärzte im Krankenhaus erwogen, seine Schlüsselbeinfraktur zu operieren, entschieden sich aber erst einmal dagegen. «Es wird immer besser, sie haben meinen Nacken mit einer Halskrause stabilisiert und mir fehlt nur noch die Schlüsselbein-Operation, für die die Erholungszeit nicht so lang sein sollte. Also muss ich nur ein wenig Geduld haben», sagte Petilli gegenüber «Tuttobici».

«Ich werde einen Experten konsultieren und dort erfahren, wie man am besten vorgehen kann. Ich werde ein bisschen erzwungene Ruhe haben, anstatt den klassischen Urlaub am Ende der Saison, aber ich mache kein Drama daraus. Das Wichtigste ist, dass ich keine schweren Verletzungen habe. Es wird in den kommenden Jahren weitere Urlaubmöglichkeiten geben. Vorerst ist es wichtig, sich von diesem Unfall zu erholen», so Simone Petilli.

Jan Bakelants muss derweil weiter im Krankehaus bleiben. Er wurde gestern Nachmittag von Como (Italien) ins Krankenhaus im belgischen Leuven verlegt. Dort wird er voraussichtlich heute operiert, um seinen Wirbelbruch im Lendenbereich zu stabilisieren.

Schwer gestürzter Radprofi Bakelants muss operiert werden

De Plus zurück in Belgien - Bakelants weiter im Krankenhaus

Schwere Stürze bei der Lombardei-Rundfahrt - Bakelants und Petilli mit Brüchen


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.009 Sekunden  (radnet)