Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 1046 Gäste und 66 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Pascal Ackermann ist Träger des Sprinttrikots der Polen-Rundfahrt. Foto: Bora-hansgrohe/Bettiniphoto
08.08.2018 18:10
Polen: Kwiatkowksi holt zweiten Etappensieg in Folge - Ackermann Vierter

Bielsko-Biala (rad-net) - Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) ist auf der fünften Etappe der Polen-Rundfahrt knapp am Podest vorbeigesprintet und wurde Vierter. Michal Kwiatkowski (Sky), der damit seinen zweiten Tagessieg in Folge feierte, Dylan Teuns (BMC) und Enrico Battaglin (LottoNL-Jumbo) waren schneller als der Deutsche Meister.

Es dauerte mehr als eine Rennstunde, bis sich eine Gruppe von sieben Fahrern vom Peloton absetzen konnte. Im Hauptfeld übernahm Sky die Kontrolle und bestimmte das Tempo, so dass sie frühzeitig wieder eingeholt wurden. Drei weitere Ausreißer mussten sich auf der sieben Kilometer langen Schlussrunde, die dreimal befahren wurde, geschlagen geben, somit rollte das Feld geschlossen dem Ziel entgegen.

Kurz vor dem Ziel ging es noch einmal eine kleine Steigung hinauf, so dass das Finale nicht einfach für die Sprinter war. «Wir sahen uns das Etappenprofil an und entschieden, dass es eine Etappe für mich sein könnte, daher versuchte ich es. Ich fühlte mich gut aber am Ende war es mir nicht mehr möglich, um den Sieg zu fahren. Ich konnte mir aber das Sprinttrikot wieder zurückholen, worüber ich sehr glücklich bin», sagte Ackermann.

Mit seinem Etappensieg und den damit gewonnenen Zeitbonifikationen konnte Michal Kwiatkowski seine Führung im Gesamtklassement ausbauen. Der Pole liegt bei seiner Heimat-Rundfahrt nun zwölf Sekunden vor Dylan Teuns und 20 vor George Bennett (LottoNL-Jumbo).

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.013 Sekunden  (radnet)