Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 521 Gäste und 13 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Von links: Steffen Blochwitz (Teammanager), Heiko Salzwedel (Trainer) und Paul Voß (Sportlicher Leiter). Foto: Mario Stiehl
19.01.2018 10:24
Salzwedel wird Trainer in Brandenburg

Cottbus (rad-net) - Heiko Salzwedel, einer der besten Trainer der Welt im Bahn-Ausdauerbereich, wird künftig als Trainer in Brandenburg, beziehungsweise beim LKT-Team Brandenburg, arbeiten und soll dort die Verfolger auf Weltniveau bringen. Dies teilte das LKT-Team Brandenburg um Teammanager Steffen Blochwitz jetzt mit.

«Das ist nicht nur ein Coup für uns, sondern auch für den gesamten Radsport in Deutschland», so Blochwitz. «Es ist endlich einmal ein Zeichen gegen den Trend, dass gute Trainer sich eher abwenden von Deutschlands Sportstrukturen.»

Es habe viele Interessenten und Angebote an Salzwedel gegeben, der in den vergangenen Jahren weltweit in Nationen wie Australien, Dänemark, Russland und Großbritannien) erfolgreich tätig war und bei den Olympischen Spielen in Rio 2016 die Briten mit Weltrekord in der Mannschaftsverfolgung zu Gold führte. In Brandenburg habe man ihm ein «schnelles und konkretes Angebot» unterbreitet. «Ich habe mich sehr über das Angebot grefreut, weil es für mich eine Art 'home coming' nach vielen Jahren Arbeit im Ausland bedeutet. Die Strukturen am OSP-Brandenburg sind Weltklasse und funktionieren», so Heiko Salzwedel.

Für Blochwitz ist die Verpflichtung Salzwedels ein Schritt in die richtige Richtung: «Wir müssen uns auch um den deutschen Nachwuchs kümmern, an dem aus meiner Sicht in den letzten Jahren viel Raubbau begangen wurde und für den es aus meiner Sicht keine schlüssigen Zukunftskonzepte gibt. Wir sehen uns als Nachwuchs- beziehungsweise Ausbildungszentrum für die Verfolgerelite Deutschlands. Wir kümmern uns quasi um die zweite Reihe von heute und die erste Reihe von morgen, die vom Bundestrainer Sven Meyer in der Nationalmannschaft geführt wird. Je größer der Pool an guten Verfolgern wird, desto leichter wird auch die Arbeit des Bundestrainers», erklärt Blochwitz.

Salzwedel und Meyer hatten schon in Dänemark erfolgreich zusammen gearbeitet. Damals war der heutige Bundestrainer Salzwedels Assistenztrainer.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.008 Sekunden  (radnet)